Zscaler sichert mobiles Surfen

Webattacken greifen immer öfter Laptops, Smartphones und andere mobile Endgeräte an. Web Security Cloud Service bietet unkomplizierten Schutz für den mobilen Browsereinsatz

(PresseBox) (München, ) Der Sommer naht und im Büro wird's stickig. Gut, dass der moderne Mensch an jedem Ort auf Firmennetzwerk und Internet zugreifen kann. Laut den Marktforschern von IDC wird schon 2010 jeder zweite Mitarbeiter weltweit regelmäßig von mobilen Begleitern wie Laptop, Blackberry oder iPhone Gebrauch machen. Das unbeschwerte Arbeiten vom mobilen Surfgerät aus kann jedoch zum unberechenbaren Sicherheitsrisiko für Unternehmen werden. Fast die Hälfte der von IDC befragten Unternehmen haben schon Angriffe auf die Sicherheit mobiler Endgeräte erlebt.

Der Sicherheitsanbieter Zscaler geht davon aus, dass schlecht geschützte mobile Endgeräte immer häufiger zu Einfallstoren für Attacken aus dem Internet werden. "Das 'mobile Web' ist spätestens seit Blackberry oder Apple iPhone keine separate Plattform mehr. Man braucht für die mobile Anwendung weder WAP noch WML, sondern kann auf Standard-Webapplikationen überall per Laptop oder Telefon zugreifen. Das macht alle diese Endgeräte anfällig für die bekannten Bedrohungen aus dem Web wie etwa Cross Site Scripting", warnt Daniel Wolf, Territory Manager Deutschland, Österreich, Schweiz bei Zscaler. Zudem läuft heute so viel Webverkehr über die mobilen Alleskönner wie nie zuvor, so dass sie für Internetkriminelle ein lohnendes Ziel sind.

Benutzer von Web-Applikationen wie Salesforce, Facebook oder Windows Live benötigen deshalb einen Schutz, der mit allen Endgeräten funktioniert. "Angesichts der starken Ausbreitung aktiver Web 2.0-Inhalte - etwa auf Basis von Javascript und ActiveX - genügen heute einfache URL-Filter längst nicht mehr. Vielmehr muss der gesamte Inhalt jeder einzelnen HTTP-Transaktion überprüft und abgesichert werden. Zudem muss eine Lösung für Unternehmenssicherheit wesentlich schneller auf die extrem häufig wechselnden Bedrohungen reagieren können als herkömmliche, signaturbasierte Antivirus-Lösungen auf dem PC", fordert Wolf.

Zscaler knüpft weltweites Sicherheitsnetz

Eine der einfachsten Möglichkeiten, um Laptop, Smartphone & Co unabhängig vom Standort einheitlich zu schützen, bietet jetzt der Web Security Cloud Service von Zscaler. "Die meisten mobilen Geräte können damit die Security-Richtlinien eines Unternehmens über eine simple Konfigurationseinstellung weltweit automatisch einhalten. So profitieren die Browser in Laptops oder Smartphones wie iPhone und Blackberry von der gleichen Sicherheitsstufe wie die PCs innerhalb des Unternehmens. Darüber hinaus lassen sich mit ein paar Klicks auch individuelle Nutzungsrichtlinien festlegen, zum Beispiel je nach Endgerät oder Position des Mitarbeiters", erklärt Wolf.

Der Funktionsweise dahinter ist so einfach wie effektiv: Der gesamte Webverkehr wird über einen hochsicheren Zugangsknoten von Zscaler geleitet und durchläuft dort gleich mehrere Filtermechanismen. Um weltweit flexiblen Schutz mit hoher Performance zu gewährleisten, betreibt Zscaler sein Netzwerk derzeit bereits in 24 zentralen Internetknoten in allen Erdteilen - darunter Frankfurt, London, Paris, Moskau, Tokio, Kapstadt und San Francisco. Da die individuellen Sicherheitsrichtlinien der Kunden in jedem dieser Knoten hinterlegt sind, spielt es keine Rolle, von wo aus ein Mitarbeiter auf das Internet zugreift. Sowohl das Logging als auch das Reporting führt der Cloud-Dienst für alle mobilen Nutzer zentral durch. Ein weiterer Vorteil: Der Service kann verbrauchsgerecht abgerechnet werden und spart Investitionen in eigene Infrastrukturen und deren Wartung.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einem Presse-Testzugang des Zscaler-Service an: zscaler@akima.de.

Zscaler GmbH

Zscaler bietet Unternehmen einen sicheren Internetzugang sowie gleichzeitig die flexible Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien - und das von jedem Endgerät und jedem Ort weltweit. Der On-Demand-Service aus der Cloud erspart lokale Infrastrukturen und minimiert nicht nur Investitionen, sondern auch Betriebsrisiken von Sicherheitslösungen. Kunden profitieren von skalierbaren Security-Funktionen und bis zu 50 Prozent weniger Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Anwendungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale wurde von Jay Chaudhry gegründet, der sich bereits mit Firmen wie CipherTrust und AirDefense einen Namen in der Sicherheitsbranche machte. Eine deutsche Niederlassung von Zscaler gibt es seit Februar 2009.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.