Wechsel in der Verbandsführung des Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerks

Elmar Esser neuer Hauptgeschäftsführer des ZVSHK - Michael von Bock und Polach in den Ruhestand verabschiedet

(PresseBox) (Sankt Augustin, ) Ab August 2009 hat der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) einen neuen Hauptgeschäftsführer. Rechtsanwalt Elmar Esser (39) übernimmt die Verbandsführung von Michael von Bock und Polach. Dieser tritt nach Vollendung seines 65. Lebensjahres in den Ruhestand.

Michael von Bock und Polach stand 33 Jahre an der Spitze des ZVSHK. Seine berufliche Lebensleistung würdigte der Vorstand des Zentralverbandes am Freitag mit einer Abschiedsfeier im Bonner "Rheinhotel Dreesen". Vor über 200 geladenen Gästen aus Handwerk, Wirtschaft und Politik nannte Werner Obermeier, Präsident des ZVSHK, Michael von Bock und Polach einen "Glücksfall für unser Handwerk". Der langjährige Hauptgeschäftsführer habe die Verbandsorganisation in seiner Amtszeit zu einer effizienten Dienstleistungszentrale und Denkfabrik entwickelt. "Michael von Bock und Polach hat entscheidend dazu beigetragen, aus den 30.000 organisierten Betrieben unseres Handwerks die Speerspitze zur Steigerung von Energieeffizienz und Klimaschutz in Wohngebäuden zu machen", urteilte Präsident Obermeier.

Zu den Gästen im "Rheinhotel Dreesen" zählten - neben zahlreichen Persönlichkeiten aus der Branche - der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Otto Kentzler, der Ehrenpräsident des ZVSHK, Bruno Schliefke, der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Professor Karl Robl, sowie der Vorsitzende der ViessmannUnternehmensgruppe, Dr. Michael Viessmann.

Der neue Hauptgeschäftsführer des ZVSHK, Elmar Esser, will die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers nahtlos weiterführen. "Mir geht es in den nächsten Wochen und Monaten vor allem darum, die Forderungen unseres Handwerks gegenüber der Politik geltend zu machen", sagte Esser am Rande der Abschiedsfeier für seinen Vorgänger. Die anstehenden Bundestagswahlen und die zu erwartenden Koalitionsverhandlungen würden hierzu beste Gelegenheiten bieten. "Der ZVSHK hat Wahlprüfsteine erstellt, die wir jetzt den Entscheidungsträgern in den Parteien und der Öffentlichkeit vorlegen werden." Esser betonte, dass dabei für das organisierte SHK-Handwerk die Einführung eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes für Bauinvestitionen und eine steuerliche Förderung für energiesparende Investitionen ganz oben auf der Forderungsliste an die Politik stünden.

ZVSHK Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) ist die Standesorganisation von 50.000 Handwerksbetrieben mit 270.000 Beschäftigten. Der Jahresumsatz des Sanitär-, Heizungs-, und Klimahandwerks lag 2008 bei 26,7 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.