Handwerk: Bildungsteilhabe jetzt auf den Weg bringen

(PresseBox) (Berlin, ) Zur aktuellen Debatte um die Einführung einer Bildungskarte für Kinder und Jugendliche erklärt der Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke:

"Die individuelle Förderung von Kindern und Jugendlichen über ein Bündel von Sachleistungen ist ein Erfolg versprechender Ansatz. Er eröffnet Bildungs- und gesellschaftliche Teilhabechancen ohne Diskriminierung. Ein Paket, das die Förderung von Schulessen genauso aufgreift, wie Schul-, Sport- und Musikangebote, setzt die richtigen Akzente.

Bei der Umsetzung des Auftrags des Bundesverfassungsgerichts darf es aus Sicht des Handwerks nicht eine bloße Erhöhung der Regelsätze geben. Zielgenaue Sach- und Bildungsleistungen müssen im Vordergrund stehen. Das eröffnet nicht nur Teilhabechancen, sondern leistet mittel- und langfristig auch einen Beitrag zur Nachwuchsförderung für die Wirtschaft."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.