Forciertes Engagement der Bundesgütegemeinschaft Recycling-Baustoffe e.V. für Harmonisierung und Europa

(PresseBox) (Berlin, ) Im Rahmen der angetretenen Qualitätsoffensive wird die Bundesgüte-gemeinschaft Recycling-Baustoffe e.V. (BGRB) mit Beginn des kommenden Jahres an auch europäisch präsent sein.
Der Weltdachverband der Internationalen Recyclingindustrien, die BIR (Bureau of International Recycling) mit Sitz in Brüssel, hat die Entscheidung der Bundesgütegemeinschaft außerordentlich begrüßt, der BIR - neben dem Deutschen Abbruchverband - ebenfalls beizutreten.

„Damit liegen günstige Voraussetzungen vor, in unmittelbarer Zukunft die nahestehenden Gewerke Abbruch und Recycling stärker als bislang auch europäisch zu einer Einheit zusammenzuführen, wodurch die gemeinsame Interessensvertretung der Unternehmen dieses Sektors nachhaltiger gestärkt wird“, so Wolfgang Türlings, Vorsitzender der BGRB.
Gerade vor dem Hintergrund der immer stärkeren Verflechtung des gemeinsamen europäischen Marktes und der Notwendigkeit harmonisierter Anforderungen und Regelungen für die Aufbereitung von Bauabfällen und die Bereitstellung güteüberwachter Sekundärbaustoffe sehe er dies als entscheidenden Schritt.

Gestützt auf Mitgliedschaften von nationalen Verbänden und Einzelfirmen aus mehr als 50 Ländern im Sektor des Recycling hat die BIR mit über fünfzigjähriger Erfahrung ihr hohes Engagement als fachkompetente Interessenvertretung speziell auch in Brüssel kontinuierlich unter Beweis gestellt. Auch die Mitgliedsunternehmen der BGRB werden von nun an davon profitieren.

Dessen ungeachtet und nahezu zeitparallel stellt sich die Bundesgütegemeinschaft Recycling-Baustoffe e.V. an die Seite der nationalen Güteschutzorganisationen der europäischen Nachbarländer.
Diese werden am 31.Januar 2006 in Berlin zusammen kommen, um den formellen Akt der Gründung der Europäischen Qualitätsgemeinschaft Recycling-Baustoffe e.V. (EQRB) zu beschließen. Mehr als zweihundert über Verbände oder über Direktmitgliedschaften vertretene Unternehmen der Baustoff-Recycling Branche, aus sieben europäischen Ländern haben sich bislang zu diesem Verbund bekannt.

„Wichtig ist uns und unseren europäischen Partnern, dass wir jetzt und auch in Zukunft so u.a. auch bei der Erstellung und Erarbeitung neuer harmonisierter Normen und Gesetze als kompetente Ansprechpartner aus der Branche zur Verfügung stehen“, so Türlings weiter.
Dabei sieht sich die Europäische Qualitätsgemeinschaft an der Seite in diesem Sektor bereits tätiger Aktionäre, die sie tatkräftig unterstützen will.
Zahlreiche im Vorfeld stattgefundene Gespräche mit Vertretern von EU-Parlament und EU-Kommission wie auch in den Mitgliedsländern selbst, geben den Anstoß für Richtigkeit und Notwendigkeit dieser Entscheidung.

Anfang April kommenden Jahres wird die EQRB dann Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung aus ihren Mitgliedsländern und weiteren europäischen Staaten zum eigentlichen Gründungskongress in das österreichische Mayrhofen laden. Dies wird genau an jenem Ort erfolgen, wo vor rund fünfzehn Jahren auch der Grundstein für die Verbreitung des europäischen Recyclinggedankens und der nachhaltigen Wiederaufbereitung von Recycling-Baustoffen mit güteüberwachten Qualität gelegt wurde.

Näheres zum geplanten Gründungskongress im Zeitraum 5.-7.April 2006 im EUROPAHAUS Mayrhofen in Österreich entnehmen Sie bitte den unmittelbar folgenden Presseinformationen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.