IT-Experten auch in Krisenzeiten gesucht

Per Fernstudium zum Master of Computer Science weiterqualifizieren / Ausführliche Informationsveranstaltung an der FH Trier

(PresseBox) (Trier/Koblenz, ) Am Samstag, den 27. Juni lädt die FH Trier zu einer ausführlichen Informationsveranstaltung zum Fernstudiengang Informatik mit dem Abschluss Master of Computer Science ein. Studiengangsleiter, Prof. Dr. Rainer Oechsle, stellt die Studieninhalte, sowie den Ablauf, die Organisation und die Anforderungen des Fernstudiums vor und beantwortet alle Fragen. Die Veranstaltung beginnt um 11:00 Uhr an der FH Trier, Schneidershof, Gebäude O, Raum O 102, in 54293 Trier. Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Trotz Wirtschaftskrise ist die Arbeitsmarktsituation laut Branchenverband Bitkom im ITK-Bereich stabil. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt eine Untersuchung des Onlineportals Jobturbo, die Stellenausschreibungen in überregionalen Zeitungen und Internet-Jobbörsen auswertete: Demnach herrscht bei IT-Fachkräften ein Verhältnis zwischen Stellenangeboten und -gesuchen von etwa zehn zu eins.

Eine Weiterqualifizierung in der Informatik lohnt sich also. Mit dem Fernstudium Informatik, das die FH Trier in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) anbietet, können sich Berufstätige ohne Jobunterbrechung weiterbilden. Das Fernstudium wird in verschiedenen Studienvarianten angeboten. Der akkreditierte Master-Fernstudiengang Informatik führt zum international anerkannten Abschluss Master of Computer Science. Er bietet Interessenten mit und ohne erstem Hochschulabschluss, die bereits im Informatik-Bereich tätig sind oder waren, die Möglichkeit eines qualifizierten akademischen Quereinstiegs. Darüber hinaus können alle Fernstudien-Module auch einzeln als Weiterbildung absolviert werden. Jedes Modul schließt mit einem qualifizierten Hochschulzertifikat ab.

Ziel des Fernstudienangebots ist es vor allem ein breites Spektrum allgemeiner Informatik-Kenntnisse zu vermitteln und nicht nur ein bestimmtes Anwendungsfach. Den Studierenden stehen damit Berufsmöglichkeiten in weitreichenden Einsatzfeldern offen. Quereinsteiger, die in ihrer täglichen Berufspraxis ständig mit Informatikthemen zu tun haben, können dieses in der Praxis erworbene Know-how auf eine fundierte, wissenschaftliche Grundlage stellen.

Anmeldungen zum Wintersemester 2009/10 nimmt die ZFH bis zum 15. Juli 2009 entgegen. Informationen und Anmeldeunterlagen sind bei der ZFH in Koblenz erhältlich: Tel.: 0261/91538-0 oder im Internet unter www.zfh.de.

Details zu dem Fernstudienangebot Informatik unter http://fernstudium.fh-trier.de.

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist der bundesweit größte Anbieter von Fernstudiengängen an Fachhochschulen mit akademischem Abschluss. Als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Länder Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland kooperiert die ZFH mit den 13 Fach­hochschulen der drei Bundesländer sowie länderübergreifend mit Fachhochschulen in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg. Das Studienrepertoire im ZFH-Fernstudienverbund umfasst mehr als 20 Fernstudienangebote betriebswirtschaftlicher, technischer und sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen, die als Gesamtsstudium oder auch in Form ausgewählter Module belegt werden können. Die Abschlüsse reichen von Hochschulzertifikaten über Diplomabschlüsse bis hin zu international anerkannten Bachelor- und Master-Titeln. Das erfahrene Team der ZFH unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung der Fernstudiengänge sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die ZFH ist für die Pflege und Distribution des Studienmaterials verantwortlich und berät Interessenten rund um das Fernstudium.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.