Mit dem Europaeischen Computerfuehrerschein in die Welt des selbstbestimmten Lernens starten

Ueber 70 Online-Kurse und zusaetzliche Internetplaetze im Zentrum fuer e-Learning der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)

(PresseBox) (Berlin, ) Spanisch fuer Anfaenger, Deutsch als Fremdsprache, Marketing-Grundlagen, Programmiersprachen, Grafik- und Bildbearbeitung, der Europaeische Computerfuehrerschein ECDL und viele weitere Themen im Angebot: Aus ueber 70 Online-Kursen kann man in der e-LernBar, dem hochmodernen e-Learning-Zentrum im Haus Berliner Stadtbibliothek, auswaehlen. Fuer die erfolgreiche Teilnahme an elektronischen Kursen koennen Bibliothekskunden eine Bescheinigung erhalten. Auch Selbst-Tests sind in die Kurse integriert.

Das ist neu: Erweiterung des kostenlosen e-Learning-Angebots auf ueber 70 Kurse. Knapp 20 neue Internetplaetze fuer Bibliothekskunden

Das e-Learning-Zentrum der ZLB bietet: 15 Einzel-Lernplaetze 12 Gruppen-Lernplaetze 5 Steh-Lernplaetze 2 Liege-Lernplaetze

Kunden der Zentral- und Landesbibliothek Berlin ueber das Angebot:

"Ich finde es ganz wunderbar, dass ich hier meine MS-Office-Kenntnisse vervollstaendigen kann. Sie haben hier ein tolles Angebot fuer jeden. Ich hoffe sehr, dass die e-LernBar lange erhalten bleibt."

"Gute Idee! Diese Einrichtung unterstuetzt das Lernen in eigener Regie in einer fortschreitenden Wissensgesellschaft. Genau der richtige Schritt!"

"Ich nutze regelmaessig die Moeglichkeiten des Hauses zur Pflege und Entwicklung meiner Sprachkenntnisse. Mit dem Angebot der e-LernBar, den Raeumlichkeiten und der technischen Ausstattung bin ich rundum zufrieden." (Zitate aus dem Gaestebuch der e-LernBar)

Ueber die e-LernBar Die e-LernBar ist ein Multimediazentrum, in dem Lernsoftware und Online-Kurse zum Selbstlernen in der Freizeit angeboten werden. In ansprechendem Ambiente koennen Bibliothekskunden an 34 PC- und Internet-Lernplaetzen verschiedene Programme nutzen und selbstaendig neues Wissen in den Bereichen Fremd- und Programmiersprachen, PC-Anwendungen, Business und Wirtschaft etc. erwerben. Damit das Lernen richtig Spass macht, kann zwischen Lernen im Liegestuhl, im Stehen, in Gruppen oder allein mit Kopfhoerern gewaehlt werden.

Die e-LernBar ist das erste multimediale Lernzentrum dieser Art in Deutschland, das sich auf PC-unterstuetztes Lernen fuer ein breites Bibliothekspublikum spezialisiert. Als Antwort auf die PISA-Diskussion leistet die Zentral- und Landesbibliothek Berlin mit der e-LernBar einen Beitrag zur Ueberwindung ungleicher Bildungsmoeglichkeiten und unterstuetzt Eigenmotivation. Die e-LernBar ist aus dem Foerderprogramm *Kultur in den neuen Laendern* der Kulturstaatsministerin Frau Dr. Christina Weiss in Zusammenarbeit mit der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin, dem Landesbetrieb fuer Informationstechnik sowie den Firmen Cisco Systems GmbH, Netfox und IBM finanziert worden.

Wer kann die e-LernBar nutzen: Berliner/innen ab 14 Jahren Voraussetzung: ein gueltiger Bibliotheksausweis des Verbundes Oeffentlicher Bibliotheken Berlins (VOeBB) Oeffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 13.00 bis 19.00 Uhr Ort: Haus Berliner Stadtbibliothek / Eingang Schlossplatz 6/7 Kosten: Das Angebot ist kostenfrei Weitere Informationen: http://www.zlb.de/wissensgebiete/elernbar oder Tel: 90226-206

Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)

Die Landesbibliothek ist ein grossstaedtischer Ort der Kommunikation und der Informationsvermittlung. In ihren Haeusern in Mitte (Berliner Stadtbibliothek) und Kreuzberg (Amerika-Gedenkbibliothek) sowie in der zum 1. Januar 2005 integrierten Senatsbibliothek in Charlottenburg versammelt sie ueber 3,3 Millionen elektronische und gedruckte Medien. Den Kunden stehen Internet- und PC-Arbeitsplaetze sowie Rechercheterminals zur Verfuegung. In den Haeusern der ZLB haben professioneller Kundenservice und freie Zugaenglichkeit zu allen Informationen Tradition. Als Universalbibliothek bietet sie Fachbestaende und Datenbanken zu den wissenschaftlichen Disziplinen sowie Belletristik, Literatur zu Reise- und Freizeitthemen und eigene multimedial ausgestattete Bereiche fuer Kinder und Jugendliche.

In der ZLB koennen sich die Bibliothekskunden aktuell informieren, im Internet und in Datenbanken recherchieren, historische Sammlungen einsehen oder einfach Ihren Lieblingsroman mit nach Hause nehmen. Mit 1.47 Millionen Besuchern und ueber 4.32 Mio. Ausleihen in 2007 gehoert die Zentral- und Landesbibliothek Berlin zu den meistbesuchten Kultureinrichtungen der Stadt. Seit 1997 ist Prof. Dr. Claudia Lux Generaldirektorin der ZLB und seit August 2007 Praesidentin des Weltverbandes der Bibliotheksverbaende (IFLA).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.