Zenergy Power gewinnt Europäischen Umweltpreis

(PresseBox) (Brüssel/Rheinbach, ) Die Europäische Kommission hat das auf Supraleiter-Technologie spezialisierte Unternehmen Zenergy Power GmbH und seinen Kooperationspartner Bültmann GmbH mit dem Europäischen Umweltpreis 2010 ausgezeichnet. Der Umweltkommissar der Europäischen Union, Janez Poto?nik, überreichte den Preis, den die Europäische Kommission alle zwei Jahre für herausragende Leistungen bei der Verbesserung der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit vergibt, am 02. Juni in einem Festakt in Brüssel.

Zenergy Power und Bültmann erhielten die Auszeichnung für die weltweit erste Industrieanwendung von Supraleitern. Die Technologie, die von den Kooperationspartnern gemeinsam auf den Markt gebracht wurde, führt zu hohe Energieeinsparungen in der Aluminiumverarbeitung. Insgesamt hatten sich 141 Unternehmen aus 24 EUMitglieds- und Kandidatenländern um die Europäischen Umweltpreise beworben, die in vier Kategorien vergeben werden.

"Diese Preise würdigen die weitsichtigsten, verantwortungsvollsten und umweltinnovativsten europäischen Unternehmen. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Identifi kation und Förderung vorbildlicher Verfahrensweisen", unterstrich der EU Umweltkommissar Poto?nik. Zenergy Power und Bültmann hatten im Februar 2010 den Innovationspreis Klima und Umwelt des Bundesumweltministers und des Bundesverbands der Deutschen Industrie erhalten und sich damit für die Teilnahme an der Konkurrenz qualifiziert.

"Supraleiteranwendungen sind heute als umweltschonende Hochleistungstechnologie am Markt verfügbar.Der Europäische Umweltpreis stellt dies erstmals im internationalen Rahmen heraus. Er ist deshalb für uns von herausragender Bedeutung", sagte Dr. Carsten Bührer, Geschäftsführer der Zenergy Power GmbH. "Zugleich hat der Europäische Umweltpreis seit 1987 den Anspruch, die Besten der Besten auszuwählen. Wir betrachten es als große Ehre und sind stolz darauf, mit dem ersten Industrieanlagentyp auf Supraleiterbasis in diesen Kreis aufgenommen worden zu sein".

Die Kooperationspartner Zenergy Power und Bültmann haben mit dem Magnetischen Blockheizer ein Verfahren zur Metallerwärmung auf den Markt gebracht, das Anwenderunternehmen gleichzeitig Stromeinsparungen von 50% und hohe Produktivitätsgewinne bietet. Die innovative Technologie erhielt im vergangenen Jahr den Deutschen Bundesumweltpreis.

Verfahren zur Metallerwärmung verbrauchen heute ca. 4% der weltweiten Energieproduktion. Dieser Energieverbrauch kann mit dem Magnetischen Blockheizer deutlich reduziert werden. Die erste Anlage wurde 2008 in einem deutschen Aluminium-Strangpresswerk in Betrieb genommen. Inzwischen gehören der weltweit führende Aluminiumprofi lhersteller Sapa und die Wieland-Werke als internationaler Technologieführer im Bereich Kupferextrusion zu den Kunden.

Supraleiter haben keinen elektrischen Widerstand und transportieren Strom ohne Verluste. Die übertragbare Stromdichte ist einhundert Mal höher als bei herkömmlichen Kupferleitern. Damit sind Supraleiter der Schlüssel für eine neue Generation effi zienterer energietechnischer Anlagen. Zenergy Power demonstriert dies bereits mit einem zweiten Produkt: Im März 2009 wurde in den USA der erste Fehlerstrombegrenzer auf Supraleiterbasis in Betrieb genommen. Er ermöglicht eine höhere Auslastung von Elektrizitätsnetzen und vereinfacht er die Einbindung von Anlagen zur erneuerbaren Energieerzeugung in die Infrastruktur der Stromversorgung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.