Xilinx FPGA-Entwicklungsplattformen geben auf der SAE Convergence 2010 Starthilfe für Innovationen zu smarteren Automobilelektronik-Designs

Die XA Spartan-6-FPGA Targeted Design Plattformen erlauben Innovationen und reduzierten das Designrisiko bei Instrumenten-Clustern, Rundumsichtsystemen und Infotainment-Headunits

(PresseBox) (Detroit, ) Xilinx (NASDAQ: XLNX) hat auf der SAE Convergence 2010 drei Targeted Design Plattformen (TDP) für den Automobilmarkt vorgestellt, die es den Entwicklern von Elektroniksystemen für Automobile erlauben, die FPGA-Technik (Field Programmable Gate Array) zu nutzen, um damit die hohen Anforderungen bezüglich Leistungsfähigkeit und Integrationsdichte für Fahrerassistenz-, Fahrerinformations- und Infotainmentsysteme zu erfüllen. Mit Xilinx Automotive (XA) Spartan-6-FPGAs, die die parallele Datenverarbeitung in Echtzeit erlauben, um damit die Möglichkeit bieten, komplexe Mehrkamerasysteme und eine ständig wachsende Palette weiterer, unterschiedlicher Geräte an Bord aufzubauen, die Fahrer und Beifahrer unterstützen bzw. unterhalten, reduzieren diese Plattformen das Entwicklungsrisiko, indem sie ein Rahmenwerk bieten, mit dem die Entwickler sich auf voll auf kundenspezifische Designs und die Produktdifferenzierung konzentrieren können.

"Die Targeted Design Plattformen für den Automobilmarkt von Xilinx vereinfachen das Design und verkürzen die Zeitspanne für Entwickler und Hersteller, um elektronische Automobilsysteme zu liefern, die eine hohe Bandbreite, schnelle Bildverarbeitung und hoch auflösende Displays erfordern", so Harvey Steele, Vice President, Automotive, Consumer and ISM Business bei Xilinx. "Durch die Nutzung vorhandener Intellectual Property (IP), Designmethoden und den industrieweit führenden FPGAs, kann Xilinx den Entwicklern von Automobilelektronik dabei helfen, mehr Zeit auf das Generieren von hohem Mehrwert für ihre Systeme verwenden zu können und damit sowohl die Zeitspanne bis zu ersten Produktpräsentationen als auch bis zur Markteinführung wesentlich verkürzen zu können."

Die ständig steigende Nachfrage nach immer mehr Fahrerassistenz-, Fahrerinformations- und Infotainmentfunktionen und nach höherer Leistungsfähigkeit erfordert die steigende Integration und höhere Leistung von Elektroniksystemen an Bord, sowohl in der Luxusklasse als auch bei preisgünstigeren Automobilen. Die Targeted Design Plattform und das umfangreiche Design-Ökosystem enthalten die nötigen Entwicklungsplatinen, Entwicklungs-Kits, IP-Cores, Entwicklungswerkzeuge und Bausteine, so dass die Entwickler sich darauf fokussieren können, einen hohen Mehrwert zu generieren, anstatt viel Zeit für grundlegende Entwicklungsaufgaben, wie z.B. Schnittstellen- oder DSP-Funktionen, verschwenden zu müssen.

"FPGA-basierte Lösungen können die Entwicklungszeit sowie die Zeitspanne für erste Produktdemonstrationen drastisch verkürzen. Möglich wird dies durch das Wiederverwenden großer Teile eines Designs, wobei dann nur noch die Schnittstellen oder Funktionen wie benötigt geändert oder zwischen Plattformen skaliert oder an unterschiedliche Anforderungen der OEMs angepasst werden", erklärt Davor Kovacec, CEO von Xylon, einem Mitglied des Xilinx Alliance Programms. "Ein gutes Beispiel dafür ist unser Companion-Chip-Kit logiCRAFT. Er ist kompatibel mit den meisten Host-Prozessoren, die Industriestandard-Schnittstellen haben und bietet viele der Funktionen quasi "von der Stange", die in der Applikationsentwicklung von Infotainmentsystemen benötigt werden, so dass sich die Entwickler voll auf die Produktdifferenzierung konzentrieren können."

Besucher der SAE Convergence 2010 finden Xilinx am Stand 917, um die drei ausgestellten und für den Automobilmarkt maßgeschneiderten Plattformen zu sehen, die ab sofort eingesetzt werden können, um FPGA basierende Lösungen zu realisieren. Dies sind:

- Driver Assistance Surround View Targeted Design Platform: Eine Plattform zur Verarbeitung der Daten aus mehreren Kameras, bei der vier Kameras für ein Rundumsichtsystem benutzt werden können, oder, entkoppelt, auf mehrere Systeme aufgeteilt werden können, einschließlich einer Einparkhilfe und dem Erfassen des toten Winkels der Rückspiegel. Unterschiedliche Applikationen können in denselben Baustein programmiert werden, um z.B. den Back-up-Betrieb und das Erfassen von Objekten im toten Winkel unter Einsatz derselben Kameras, Sensoren und weiterer Elektronik, die für jede dieser Aufgaben wieder verwendet werden können, zu erlauben. Basierend auf der Entwicklungsplatine SP605 von Xilinx zeigt diese Plattform anschaulich, wie die Entwickler mehrere Schlüsselkomponenten dieser Plattform integrieren können. Zusammen mit dem FPGA-Entwicklungsboard wandelt eine separate FMC-Tochterkarte die seriellen Daten aus den vier Kameras zurück. Die Megapixel-Bildsensoren und Platinen kommen dabei von OmniVision, die SuperFisheye-Linse von Sunex, die FPD-Link-II-LVDS-Serialiser/Deserialiser-Chips von National Semiconductor und die IP und die Tochterkarten von Xylon.

- Driver Information Hybrid Instrument Cluster Targeted Design Platform mit integriertem Heads-up Display (HUD): Zusammen mit Xylon entwickelt, nutzt diese Plattform die Speicher mit hoher Bandbreite und schnellen I/O-Funktionen sowie die Flexibilität der Spartan-6-FPGAs, um Grafik in hoher Qualität für eine Vielzahl von Displays bereit zu stellen. Die Entwicklungsplatine logiCRAFT 6 als Basis dieser Plattform liefert viele der Funktionen, die für neu aufkommende, moderne Infotainment- und Fahrerinformationsapplikationen erforderlich sind. Am Xilinx-Stand können Besucher diese Plattform sehen, die Head-up-Displays unterstützt und mit dem FPGA die Korrektur von Bildverzerrungen in dem Bild durchführt, das in die Windschutzscheibe projiziert wird. Das entsprechende voll funktionsfähige Referenzdesign enthält die Steuerung des Schrittmotors, zwei TFT-Displays (einschließlich dem HUD) und hat einen Eingang für eine Kamera, die beim Rückwärtsfahren Bilder liefert.

- Infotainment Companion Chip (CC) Development Platform: Verfügbar als vollständiges Kit von Xylon (logiCRAFT-6-CC) demonstriert diese Plattform die Flexibilität der Kombination von XA-Spartan-6-FPGAs mit populären Infotainment-Host-Prozessoren. Im Zentrum dieser Plattformarchitektur steht die Abstraktion der Host-Prozessor-Schnittstellen von applikationsspezifischer Peripherie oder Schnittstellenerweiterungen. Dies erlaubt es, den Prozessor und den dazu gehörigen Host-Schnittstellentyp, ohne ein Re-Design des Companion-Chip-Systems, schnell zu ändern. Xylon offeriert komplette Host-Schnittstellencontroller für populäre Standards wie z.B. PCIe. Entwickler können dann die Standardwerkzeuge des Embedded-Development-Kits von Xilinx benutzen, um Schnittstellenverbindungen und Co-Prozessor-Funktionsblöcke zu ihrer Applikation hinzuzufügen. Die Demo zeigt einen schnellen Wechsel von einer USB- auf eine PCIe-Schnittstelle, während typische Infotainment-Peripheriefunktionen laufen.

Xilinx im Automotive-Sektor

Xilinx ist mit seinen kompletten FPGA- und CPLD-Produktlinien, die nach den AEC-Q100-Qualifikationen getestet sind, der weltweit größte Anbieter von programmierbaren Logikbausteinen (PLDs) für die Automobilindustrie. Zusammen mit den integrierten Plattformlösungen beschleunigen sie die Entwicklung von Fahrzeuginfotainmentsystemen und Fahrzeugnetzwerken sowie Fahrerinformations- und Fahrerassistenzapplikationen. Die XA-Spartan-6-FPGAs bieten eine bezüglich der Kosten optimierte Kombination aus logischen Funktionen und integrierten Eigenschaften in einer Vielfalt von unterschiedlichen Logikdichten und Gehäuseoptionen, die es den Entwicklern erlauben, ihre Designs über mehrere Fahrzeugplattformen hinweg zu skalieren. Spartan-6-XA-FPGAs bieten bis zu 75k Logikzellen, 3,1 MBit an Block-RAM, 132 dedizierte DSP-Slices für die massiv parallele Datenverarbeitung bei 250 MHz und sie unterstützen über den integrierten Speichercontroller Speicherzugriffsraten von bis zu 667 Mbit/s. Die fest verdrahteten Speichercontroller und gesteigerte Speicherkapazität dieser Bausteine erlaubt das schnelle Zwischenspeichern von Video-Frames für die bildgestützten Fahrerassistenz-, Infotainment- und hybriden Fahrerinformationssysteme. Weitere Informationen über die Xilinx-Aktivitäten im Automobilbereich finden sie unter: http://www.xilinx.com/automotive

Preise und Verfügbarkeit

TDer Companion-Chip-Kit logiCRAFT-CC ist ab sofort für Euro 1.495 ($ 1.950) über Xylon zu beziehen. Die Entwicklungsplatine logiCRAFT 6 ist ebenfalls ab sofort von Xylon für Euro 1.295 bzw. $ 1.650 erhältlich. Das SP-605-Board für die Rundumsicht-TDP wird von Xilinx für $ 495 angeboten. Tochterkarten und IP dafür sind von Xylon erhältlich, Entwicklungsplatinen von OmniVision, die SuperFisheye-Linsen von Sunex und die FDP-Link-III-LVDS-Serialiser/Deserialiser-Chips sind von National Semiconductor.

Xilinx GmbH Germany

Xilinx ist der weltweit führende Anbieter von vollständigen programmierbaren Logiklösungen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xilinx.com/.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.