Staatsminister Siegfried Schneider eröffnet neues Energiespar-Infozentrum

Startschuss für Wolf-Informationsoffensive

(PresseBox) (Mainburg, ) Die Wolf GmbH, führender und innovativer Systemanbietern für Heizung, Klima, Lüftung und Solar, hat ein neues Energiespar-Zentrum am Unternehmenssitz in Mainburg in Betrieb genommen. Der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Staatsminister Siegfried Scheider, eröffnete das neue Zentrum im Rahmen eines Informationsbesuchs. In dem neuen Energiespar-Infozentrum sollen jährlich über 7.000 Gäste aus dem In- und Ausland über die modernsten Technologien bezüglich Energieeffizienz und Klimaschutz informiert und geschult werden. Neben dem Infozentrum nahm Schneider bei seinem Besuch auch gleich die neuen Infomobile von Wolf sowie die neue Blechverarbeitung des Werks in Betrieb. Zudem standen u. a. Branchenpolitik sowie die Klimaschutzziele 2020 und deren Erreichbarkeit auf der Agenda.

Mit der Eröffnung des neuen Energiespar-Infozentrums und der bundesweit eingesetzten neuen Infomobile startet Wolf eine neue Informationsoffensive für mehr Energieeffizienz und investierte hierfür rund eine halbe Million Euro. „Wir haben in den letzten Jahren in einem beispielhaften Innovationsprozess die gesamte Produktpalette erneuert und auf Energiesparsysteme umgestellt“, erklärte Wolf-Geschäftsführer Alfred Gaffal bei der Eröffnung. „Diese neue Technik und die neuen Systeme müssen nun weltweit eingeführt werden und unsere Kunden und Partner geschult werden. Unser bisheriges Energiespar-Infozentrum wurde dafür einfach zu klein“, so Gaffal.

Eine Nachricht, die auch Staatsminister Siegfried Schneider gerne hörte. "Ich bin sehr beeindruckt von Wolf. Wir Bayern können stolz darauf sein, ein derart innovatives Unternehmen in dieser Branche in unserem Bundesland zu haben“, betonte Siegfried Scheider. „Gerade auch, weil wir in Bayern einen Entwicklungsschwerpunkt unseres Landes im Bereich „Innovationen“ setzen und hier besonderes Augenmerk auf die Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden legen“, so Scheider weiter. Zufällig sei der Erfolg von Wolf jedoch nicht: „Wolf ist innovativ und legt sehr viel Wert auf höchste Qualität, Energieeffizienz und den Umweltschutz“, lobte der Staatskanzlei-Chef. In Verbindung mit hochqualifizierten Mitarbeitern seien dies die besten Voraussetzungen für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Dabei betonte Schneider besonders die Standorttreue von Wolf und die Bedeutung des Unternehmens für die Region Mainburg. „Wolf ist ein Zugpferd hier in der Hallertau und ein Stützpfeiler für den hiesigen Arbeitsmarkt. Auch die jüngsten Investitionen seien ein klares Bekenntnis zum Standort Mainburg. Neben dem Energiespar-Infozentrum nahm Schneider auch eine neue Fertigungsstraße zur Blechverarbeitung in Betrieb – einer Investition von rund 1,1 Mio. Euro.

Daneben standen aber auch inhaltliche und politische Themen, wie die Klimaschutzziele 2020 und die Frage nach ihrer Erreichbarkeit, im Mittelpunkt des Informationsbesuchs. „Wir müssen uns im klaren darüber sein, dass bei Beibehaltung der gegenwärtigen Austauschgeschwindigkeit die Klimaschutzziele 2020 nicht erreicht werden“, sagte Alfred Gaffal. Der Wolf-Geschäftsführer übergab Schneider daher ein Positionspapier von Wolf und dem Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH). Darin gefordert werden unter anderem attraktive, unbürokratische und einfache Förderprogramme, eine offene Diskussion über Steuerabschreibung der Investitionen, die Einführung eines Ordnungsrechts, nachdem Altanlagen mit schlechten Wirkungsgraden ausgetauscht werden müssen sowie ein Heizungs-TÜV durch Schornsteinfeger. „Ziel muss es sein, die Austauschgeschwindigkeit zu verdoppeln“, machte Alfred Gaffal klar. Staatsminister Siegfried Schneider sicherte zu, sich dem Thema anzunehmen. „Wir werden ihre Anliegen in inter-ministeriellen Arbeitsgruppen diskutieren und ich lade sie als große Kompetenz herzlich dazu ein, an Lösungen für den schnelleren Austausch der rund 75 % veralteten Heiz- und Klimaanalgen mitzuarbeiten", so der Minister.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.