Aus unserer "Box of Innovations" zur K 2010

Die neue WITTMANN W827 Primus IML-Anlage

(PresseBox) (Wien, ) Die Teilnahme von WITTMANN an der K 2010 firmiert unter der Headline "A box full of innovations". Die Produktinnovation der WITTMANN IML-Abteilung trägt die Bezeichnung W827 Primus und kommt auf der K in zwei kompletten IML-Systemen zu Einsatz.

Die neue Modellreihe W827 Primus wird im am Stand 10 A04 im Zusammenspiel mit einer IML-Anlage präsentiert, die 2 Becher mit einem Fassungsvermögen von jeweils 750 ml produziert. Die Anlage läuft auf einer BATTENFELD TM Xpress 210/1350 Spritzgieß-maschine. Die Gesamtzykluszeit beträgt 3,95 Sekunden.

Eine zweite W827 Primus IML-Anlage am Stand 16 D22 produziert in zwei Kavitäten eine Butterbox mit jeweils 200 ml Fassungsvermögen. Die Anlage läuft auf einer BATTENFELD TM Xpress 160/1350 Spritzgießmaschine in einer Gesamtzykluszeit von 2,8 Sekunden. Beide Maschinen sind mit einem AC-Servo-Schneckenantrieb ausgestattet.

Die neue Robotserie W827 Primus basiert auf der erfolgreichen und schnelllaufenden Modelllinie W727, die bereits für unzählige Entnahme- und IML-Anwendungen zum Einsatz kommt. Für die gesamte Horizontalroboter-Serie findet nun die neue R8 Steuerung Verwendung, was den vollen Zugang zum Funktionsumfang der WITTMANN W8 Standard-Robotbaureihe eröffnet. Zu den neuen Funktionen der R8 Steuerung zählen unter anderem die SmartRemoval-Funktion zur Verkürzung der Formöffnungszeiten, TruePath zur Optimierung der Verfahrbewegungen sowie die Integration der W827 Roboter in die BATTENFELD B6 Maschinensteuerung.

Eine weitere neuartige Eigenschaft der R8 Steuerung ist die Darstellung der Zeitdauer aller Roboter-Funktionen in einem Millisekunden-Zeitraster. Gerade bei Schnellstentnahmen sollte jegliche Verzögerung vermieden werden, um die Anlage bei höchster Wirtschaftlichkeit zu betreiben. Die Darstellung der einzelnen Zeiten stellt für den Anwender ein überaus nützliches Analysetool dar, um etwaige unnötige Zeitverluste herauszufiltern und dadurch eine zielgerichtete Optimierung der Funktionen und der Ablaufsequenz vornehmen zu können.

1. 2-Kavitäten-Anwendung: rechteckiger 750 ml-Behälter mit "Butterfly"-Label

Die erste IML-Anwendung am Messestand 10 A04 produziert einen Container mit Dimensionen von 125 x 125 mm (bei einer Höhe von 76 mm). Die Wandstärke beträgt 0,55 mm; das Teilegewicht 22 g. Der IML-Roboter legt das 5-seitige "Butterfly"-Label in die bewegliche Werkzeughälfte ein. Nach Entnahme der beiden Fertigteile aus der feststehenden Formhälfte werden diese vom WITTMANN W827 Primus-Roboter an eine Prüfstation in Form eines Karussells übergeben. Das Karussell taktet die Becher in den "Sichtbereich" von zwei verschiedenartigen optischen Prüfsystemen. Beide visuellen Kontrollsysteme sind Erzeugnisse des Herstellers COGNEX und können in optimaler Weise in die WITTMANN R8 Steuerung integriert werden.

Die Teile werden zunächst mittels einer hochauflösenden Kamera und dem daran angeschlossenen High-End-Bildverarbeitungssystem In-Sight 5000 überprüft. Die Bildverarbeitung stellt in diesem speziellen Anwendungsfall nicht nur die Verwendung des richtigen Labels sicher, sondern auch das lagerichtige Einlegen und Positionieren.

Anschließend werden die Teile einer zweiten Inspektion mit einem sogenannten Checker® Vision-Sensor unterzogen, einem kostengünstigeren "all-in-one" Bildverarbeitungssensor mit eingebauter Kamera, Beleuchtung, Optik, I/O und Prozessor. Hierbei wird die Verwendung des richtigen Labels über den im Aufdruck integrierten Barcode kontrolliert.

Behälter, die im Zuge der visuellen Kontrolle als Schlechtteile identifiziert wurden, werden in der nachfolgenden Position des Karussells ausgeschieden, während einwandfreie Behälter von einem Stapelroboter mit der Öffnung nach unten auf einem Förderband mit einstellbarer Höhe gestapelt werden.

2. 2-Kavitäten-Anwendung: rechteckiger 200 ml-Behälter mit "Butterfly"-Label

Das zweite IML-System für die Produktion von 2-fach-Bechern befindet sich am Messestand 16 D22 von WITTMANN BATTENFELD. Hier werden viereckige Container in den Dimensionen von 80 x 116 mm (bei einer Höhe von 32) mm hergestellt; die Wandstärke beträgt 0,35 mm, das Gewicht 6,1 Gramm. Dieser besonders leichte Behälter wurde vom WITTMANN Werkzeugbau im Hinblick auf besondere Kosteneffizienz entworfen. Bei einer Zykluszeit von 2,8 Sekunden ergibt sich eine jährliche Produktionskapazität von 15 Millionen Teilen. Der IML-Roboter legt das 5-seitige "Butterfly"-Label in die bewegliche Werkzeughälfte ein. Beim fertigen Teil überlappen die Enden des Labels und sorgen so für eine einwandfreie optische Anmutung. Nach Entnahme der beiden fertigen Teile aus der unbeweglichen Werkzeughälfte werden sie vom W827 an eine servobetriebene Stapeleinheit mit 1.000 mm Vertikalhub übergeben. Die standardmäßigen WITTMANN Servoachsen und die WITTMANN Steuerung sorgen für eine exakte und flexible Ablage der Teile

Wittmann Kunststoffgeräte GmbH

Das komplette Peripheriegeräteprogramm von WITTMANN umfasst Roboter und Automatisierungsanlagen, Dosiergeräte, die automatische Materialversorgung und Materialtrocknung samt Recycling der Kunststoffe sowie die Werkzeugtemperierung und Werkzeugkühlung. Mit dieser umfassenden Peripheriegerätebaureihe bietet WITTMANN den Kunststoffverarbeitern Gesamtlösungen an, die alle Bedürfnisse abdecken - von autarken Fertigungszellen mit Einzonen-Temperiergerät, Zahnwalzenmühlen, Angusspickern und integrierten Saugfördergeräten über zentral vernetzte und gesteuerte Systemlösungen mit zentralen Materialförderanlagen und zentraler Trocknung bis hin zu Robotern samt Automatisierungseinrichtungen für die flexible Weiterbearbeitung von entnommenen Spritzgießteilen.

2008 hat WITTMANN die BATTENFELD Kunststoffmaschinen GmbH. mit Hauptsitz und Produktionsstandort in Kottingbrunn (Niederösterreich) übernommen. Bei weitgehend selbstständiger Bearbeitung der Märkte für Peripheriegeräte einerseits und Spritzgießmaschinen von BATTENFELD andererseits, führt dieser Zusammenschluss zur nahtlosen Ergänzung der jeweiligen Produktlinien. - Zum Vorteil der Kunststoffverarbeiter, die in verstärktem Maß ein reibungsloses Ineinandergreifen von Verarbeitungsmaschine, Automatisierung und Peripherie nachfragen.

Das weltweit geflochtene Netz der zahlreichen Niederlassungen von WITTMANN und WITTMANN BATTENFELD garantiert einen perfekten Service vor Ort - wo auch immer auf dem Globus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.