Aus unserer "Box of Innovations" zur K 2010

Die neuen WITTMANN Servo-Roboter

(PresseBox) (Wien, ) Die Teilnahme von WITTMANN an der K 2010 firmiert unter der Headline "A box full of innovations". Dieses Motto gilt für die diesjährige K-Präsentation in besonderem Maß hinsichtlich der WITTMANN Roboter, ein Bereich, in dem ein wahrer Reigen an neuen Modellen vorgestellt wird.

1. Roboter W818

Die erste Neuvorstellung trägt die Modellbezeichnung W818 und basiert grundlegend auf dem bewährten Konzept der W811 Roboter. Die Modellserien W818 und W811 - so wie die Vorgängerserie W711 mit einer Tragkraft von 5 kg - eignen sich speziell für den Aufbau auf Spritzgießmaschinen bis rund 200 t Schließkraft. Mit einem Verkaufsvolumen von mehr als 4.000 Stück haben sich die Geräte der Größe W711/W811 über die Jahre zu einem der beliebtesten Modelle innerhalb der WITTMANN Robotserie entwickelt.

Das neue Robotmodell W818 wird künftighin dieses vielversprechende Erbe antreten. Durch zahlreiche Detailverbesserungen ist es gelungen, die Traglast auf 6 kg zu erhöhen, wobei gleichzeitig die Steifigkeit der Entform- und Vertikalachse noch weiter verbessert werden konnte. Alle Achsen sind nunmehr mit Absolutwertgebern ausgestattet, womit eine Initialisierung des Geräts nach dem Einschalten entfällt.

Die neue Serie W818 umfasst des Weiteren die Typen W818S (mit Subarm zur Angussentnahme), W818T (mit Vertikalachse in Teleskopausführung) und W818TS (mit teleskopischer Vertikalachse und ebensolchem Subarm). Die Vertikalachse ist in Längen von 800 mm, 1.000 mm und 1.200 mm erhältlich, die maximale Reichweite der Entformachse beträgt 800 mm. Die Horizontalachse steht standardmäßig in Ausführungen von 1.250 mm, 1.500 mm, 2.000 mm und 2.500 mm zur Verfügung.

Die Anwendungen für die Modellserie W818 reichen von einfachen Pick & Place-Applikationen bis zum Einsatz in komplizierten Arbeitszellen mit ausgeklügelten Automatisierungsmodulen. Diese hohe Anpassungsfähigkeit wird durch eine Vielzahl von rotatorischen Zusatzachsen und Optionen erreicht: zusätzliche Ein-/Ausgangskarten, zusätzliche Vakuum- und Greiferkreise sowie servonumerisch betriebene Hilfsachsen (beispielsweise B/C-Servo). Der W818 Roboter ist standardmäßig mit der leistungsfähigen und flexiblen Steuerung R8 Touch ausgestattet.

2. Roboter W 828

Der zweite Neuzugang zur umfangreichen Robot-Modellpalette von WITTMANN heißt W828 und stellt eine vollständige Neuentwicklung dar. Ähnlich zum mechanischen Aufbau des kleineren Roboters W811/W818, weist auch die Serie W828 eine starre Entformachse auf. Mit einer maximalen Reichweite der X-Achse von 1.300 mm können große Auslegungen mit kurzem Aufbau hinter der Z-Achse realisiert werden. Durch die feste X-Achsen-Konstruktion entsteht zusätzlich die Möglichkeit der einfachen Ergänzung mit einem Subarm.

Die Vertikalachse weist eine maximale Länge von 1.400 mm auf. Die Traglast liegt bei 10 kg, und diese behält ihre Gültigkeit auch für die Subarm-Variante. Die Robotserie W828 eignet sich bestens für den Aufbau im Maschinenbereich von 200-400 t Schließkraft.

Ident zu den WITTMANN Robotern W81 - allerding größer ausgelegt - ist auch das Modell W828 mit einem integrierten Schaltschrank ausgestattet, womit jeglicher Platzbedarf neben der Spritzgießmaschine entfällt.

3. Roboter W873

Eine Überarbeitung des Vorgängermodells W773 stellt der Roboter W873 dar, wobei zahlreiche Detailmodifikationen und Verbesserungen durchgeführt wurden. Das Traggewicht beträgt nunmehr 125 kg, bei einem maximalen Vertikalhub von 3.000 mm; wobei das Gerät auch in einer Ausführung mit 3.600 mm Vertikalhub und 60 kg Traggewicht verfügbar ist. Der Entformhub ist standardmäßig auf 2.000 mm ausgelegt, und die Horizontalachse wird ab einer Länge von 4.000 mm angeboten (mit Verlängerungsoption in 1.000 mm-Inkrementen).

Alle Achsen sind mit wartungsarmen und präzisen Linearführungen ausgestattet. Kombiniert mit Servoantrieben auf hochgenauen Getriebesträngen, ergibt sich auch beim größten WITTMANN Robotmodell eine Wiederholgenauigkeit von 0,1 mm, die unabhängig von Verfahrbewegungen und -geschwindigkeiten erreicht wird. Die leistungsfähigen Servomotoren erlauben bei diesem Modell Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 2 m/s.

Da Spritzgießzyklen auf größeren Maschinen typischerweise mehr Zeit in Anspruch nehmen, kann die für den Roboter zur Verfügung stehende Gesamtzykluszeit für weitere Handhabungsaufgaben außerhalb des Formbereichs verwendet werden. Das Robotmodell W873 ist optional mit zusätzlichen servobetriebenen A-, B- und C-Rotationsachsen (sowie beliebigen Kombinationen davon) ausrüstbar. Für größte Konstruktionsfreiheiten bei der Auslegung der Greifer und höchste Betriebssicherheit, verfügen die Rotationsachsen über eindrucksvolle Drehmomente. Das Spitzendrehmoment erreicht 500 Nm; das Dauerdrehmoment liegt bei 250 Nm. Das W873 Robotmodell ist mit der neuen Steuerungsgeneration R8 ausgestattet, die praktisch unlimitierte Funktionen und eine umfassende Zusatzausstattung ermöglicht.

4. Roboter W8VS2

Der vierte Neuzugang bei WITTMANN ist ein Vertikal-SCARA Roboter der Type W8VS2. Dieser wurde speziell für den Einsatz in Verbindung mit der WITTMANN BATTENFELD MicroPower entwickelt und ermöglicht höchste Bewegungsfreiheit bei gleichzeitig schnellsten Verfahrbewegungen auf kompaktem Raum. Das Gerät W8VS2 wird typischerweise in den Aufbaurahmen der MicroPower-Maschine integriert. Es besteht aus drei (3) rotatorischen Achsen, die die beliebige Orientierung eines Werkstücks auf einer vertikalen Ebene ermöglichen.

Für den optimierten Einsatz in der MicroPower wird der kreissegmentförmige Arbeitsraum in zwei getrennte Arbeitsbereiche aufgeteilt: In den "inneren" Arbeitsraum - direkt an den Werkzeugraum angrenzend - für einfachere Handhabungsaufgaben mit integrierter Q-Kontrolle und den "äußeren" Arbeitsraum für die Aufnahme von Einlegeteilen oder das Weiterreichen des Spritzgießteils zu angeschlossenen Automatisierungsanlagen, die mit Hilfe der WITTMANN R8 Steuerung kontrolliert werden.

Der Vertikal-SCARA W8VS2 glänzt mit kürzesten Trockenzykluszeiten, die im "inneren" Werkzeug-Arbeitsbereich bei 1,2 s liegen, und bei Verfahren in beiden Arbeitsbereichen bei 2,5 s. Die Tragkraft des Geräts liegt bei 2 kg. Die Rotationsarme weisen jeweils eine Länge von 480 mm und 290 mm auf. Die dritte Rotationsachse ist als reine Drehachse für die direkte Montage des Greifers ausgeführt.

Auch in diesem Fall kommt die leistungsstarke WITTMANN R8 Steuerung zum Einsatz. Bewegungen können sowohl kartesisch als auch mit den jeweiligen Einzelachsen durchgeführt werden.

Steuerung R8 Alle Neuzugänge zum Robot-Portfolio von WITTMANN sind mit der neuen Steuerung R8 Touch ausgestattet, die die Robotprogrammierung noch weiter vereinfacht. Diese Steuerungsgeneration von WITTMANN weist ein durchgehendes dezentrales Konzept auf, wobei neben dem Hauptprozessor nicht nur externe E/A-Module, sondern auch die Servoantriebe direkt an das interne Echtzeitnetzwerk angeschlossen sind. Durch diese enge Kupplung von Steuerung und bis zu zwölf (12) Antrieben ergibt sich eine dynamische Achsparametrierung und Kontrolle. Daraus resultiert höchste Betriebssicherheit bei gleichzeitig höchsten Verfahrgeschwindigkeiten. Weiters können damit standardmäßig und ohne Aufpreis die innovativen Echtzeitfunktionen SmartRemoval, SoftTorque, Automatic Collision Detection, SmartVacuum und SmartInsertion realisiert werden.

Echtzeitfunktionen, die bereits in Vorgängerversionen der WITTMANN R8-Robotsteuerung implementiert waren, wie Vibration Stability Control (VSC - seit 2003) und PartTrack (seit 2004) wurden selbstverständlich übernommen.

Alle Rotationsbewegungen können in 0,1°-Inkrementen programmiert und verfahren werden und erlauben eine flexible und präzise Orientierung des Robotgreifarms. In Verbindung mit dem TruePath Bahnplanungsmodul der R8 Steuerung sind beliebig achssynchronisierte, parallele und verschliffene Bewegungen zwischen Linear- und Rotationsachsen möglich. Die Ansteuerung dieser zusätzlichen Servo-Rotationsachsen erfolgt unter Einsatz der bewährten und bedienerfreundlichen WITTMANN Teach-In Methode.

Wittmann Kunststoffgeräte GmbH

Das komplette Peripheriegeräteprogramm von WITTMANN umfasst Roboter und Automatisierungsanlagen, Dosiergeräte, die automatische Materialversorgung und Materialtrocknung samt Recycling der Kunststoffe sowie die Werkzeugtemperierung und Werkzeugkühlung. Mit dieser umfassenden Peripheriegerätebaureihe bietet WITTMANN den Kunststoffverarbeitern Gesamtlösungen an, die alle Bedürfnisse abdecken - von autarken Fertigungszellen mit Einzonen-Temperiergerät, Zahnwalzenmühlen, Angusspickern und integrierten Saugfördergeräten über zentral vernetzte und gesteuerte Systemlösungen mit zentralen Materialförderanlagen und zentraler Trocknung bis hin zu Robotern samt Automatisierungseinrichtungen für die flexible Weiterbearbeitung von entnommenen Spritzgießteilen.

2008 hat WITTMANN die BATTENFELD Kunststoffmaschinen GmbH. mit Hauptsitz und Produktionsstandort in Kottingbrunn (Niederösterreich) übernommen. Bei weitgehend selbstständiger Bearbeitung der Märkte für Peripheriegeräte einerseits und Spritzgießmaschinen von BATTENFELD andererseits, führt dieser Zusammenschluss zur nahtlosen Ergänzung der jeweiligen Produktlinien. - Zum Vorteil der Kunststoffverarbeiter, die in verstärktem Maß ein reibungsloses Ineinandergreifen von Verarbeitungsmaschine, Automatisierung und Peripherie nachfragen.

Das weltweit geflochtene Netz der zahlreichen Niederlassungen von WITTMANN und WITTMANN BATTENFELD garantiert einen perfekten Service vor Ort - wo auch immer auf dem Globus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.