• Pressemitteilung BoxID 783988

Frank Sihn wird 75

Pionier der Rundfunk- und KFZ-Antennentechnik

(PresseBox) (Niefern-Öschelbronn, ) Mit Frank Sihn feiert heute einer der weltweiten Pioniere der Empfangs- und Verteiltechnik seinen 75. Geburtstag. Er gilt als wichtige Unternehmerpersönlichkeit des Wirtschaftsstandorts Enzkreis/Nordschwarzwald und hat die heutige WISI Communications GmbH & Co. KG (WISI) unter seiner Führung in fast vier Jahrzehnten zu einem weltweit tätigen Technologieunternehmen entwickelt.

Frank Sihn ist seiner Geburt am 5. März 1941 seiner Heimat treu geblieben. Nach dem Abitur an der Wirtschaftsoberschule in Pforzheim studierte er BWL in München und Mannheim. 1963 heiratete er seine Frau Ursula. Mit ihr hat er die beiden Kinder Axel und Andrea. In das väterliche Unternehmen trat er 1967 ein. 1972 wurde er dessen alleiniger Komplementär. Unter seiner Leitung entwickelte sich WISI zu einem der weltweiten Pioniere des analogen und digitalen Rundfunks sowie der KFZ-Antennentechnik. Dabei brachte WISI zahlreiche wichtige Innovationen in den Markt. Zeitgleich hierzu trieb Frank Sihn die internationale Präsenz des Unternehmens voran. Der Gründung der schwedischen Vertriebstochter WISI Antenn AB in Malmö folgten weitere Gründungen von Niederlassungen in der Schweiz (1976), Hong Kong (1978), China (1978), Spanien (1990) und Österreich (1992). Dabei unterstützte ihn sein Sohn Axel Sihn, der 1994 in die Geschäftsführung des Unternehmens eintrat.

Für seine Verdienste hat Frank Sihn zahlreiche Ehrungen erhalten. 1996 nahm er für WISI den Cable & Satellite Award in der Kategorie Innovativstes Produkt oder Anwendung im Bereich Kabelfernsehen für die Kopfstelle Topline entgegen. Zum 75-jährigen Bestehen des Unternehmens im Jahr 2001 überreichte ihm der damalige Wirtschaftsminister Walter Döhring in Gegenwart von 1.300 Gästen die Wirtschaftsmedaille des Bundeslandes Baden-Württemberg. Im Jahr 2006 hat Frank Sihn die operative Unternehmensleitung an Axel Sihn übergeben, der seither das Unternehmen erfolgreich weiter fortführt. Seine besondere Verbundenheit mit dem Unternehmen zeigt Frank Sihn bis heute. Wenn er sich nicht auf Reisen befindet, kommt er immer noch jeden Vormittag für einige Stunden ins Büro.

Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit bekleidete Frank Sihn sehr viele Jahre zahlreiche Ehrenämter. Als stellvertretender Vorsitzender des FV 29 Empfangsantennen und Delegierter im Zentralverband der Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) war er lange ein wichtiger Sprecher der Branche. Der passionierte Jäger war zudem acht Jahre lang Schatzmeister und für 12 Jahre Hegeringleiter im HR III der   Jägervereinigung Enzkreis-Pforzheim e. V.. Zu seinen weiteren Hobbys gehören Golf, Skifahren, Fischen, Reisen und Wein.

Ein ganz besonderes Kennzeichen des Familienunternehmens seit seiner Gründung im Jahr 1926 ist die Treue zum Standort Niefern. Hier ist neben Entwicklung, Verwaltung, Export und Vertrieb der überwiegende Teil der Produktion untergebracht. Während viele Wettbewerber ausländische Produktionsstandorte als Allheilmittel entdeckten, war es der unternehmerischen Weitsicht Frank Sihns zu verdanken, das WISI heute zu den ganz wenigen Branchenvertretern zählt, die überwiegend noch in Deutschland produzieren. In diesem Jahr feiert das Unternehmen mit Frank Sihn und Axel Sihn sein 90-jähriges Firmenjubiläum. 

Technische Innovationen und Pionierleistungen

1974 entwickelte und produzierte WISI die erste aktive KFZ-Antenne. Das erste Mikrowellenlabor für den TV-Sat 1 und 2 hatte seinen Standort bei WISI. Die Entwicklung der Technologie für den terrestrischen Empfang von 12-GHz-Signalen (Mikrowellen) und des revolutionären Richtfunksystems für die Bundespost, heute Telekom, und für die Schweizer PTT, heute Swisscom, kamen ebenfalls aus diesem Labor und schufen ab 1974 mit die Basis für den aufkommenden Satellitenempfang.

Kabelfernsehen in Deutschland ist ohne WISI undenkbar. Im Auftrag der damaligen Post (heute Telekom) entwickelte WISI ab 1979 die gesamte professionelle Technik des damals entstehenden Breitband-Netzes fürs Kabelfernsehen. 1982 lieferte WISI der Bundespost beim Aufbau der Kabelfernsehnetze Hausübergabepunkte und 300MHz-Verstärker.

Zum Start des ASTRA-Satellitensystems 1989 produzierte WISI bereits eine breite Palette an SAT-Empfangsantennen und Receivern. Im gleichen Jahr vermarktete WISI erste Produkte der Lichtwellenleitertechnik. 1994 kamen zahlreiche neue Produkte von SAT-Kompakt, TOPLINE-HEADEND bis hin zu GPS-Autoantennen in den Markt.

1996 entwickelt WISI die GLOBAL LINE- und die VALUE LINE-Serien für HFC-Netze. Die erste digitale UPLINK-Station für den Regelbetrieb der Erdfunkstelle Usingen im Taunus entstand. 2000 bindet WISI alle Komponenten in das Netzwerk-Management-System (NMS) nach HMS-Standard ein. Zugleich schloss WISI erste schlüsselfertige Projekte in Deutschland ab und wurde zum Marktführer bei der Umrüstung der deutschen BK-Netze zu interaktiven HFC-Netzen. Zudem führte WISI das TOPLINE HEADEND II und SAT-Kompakt II ein. Seit 2001 ist WISI Systemanbieter für moderne Multimedianetze. Das Unternehmen liefert dabei alle technischen Komponenten für den Sat-TV-Empfang von der Antenne bis hin zu Empfangs- und Aufbereitungseinheiten moderner GPS-Navigations-Systeme.

Im letzten Jahrzehnt baute WISI seine führende Rolle als internationaler Technologieanbieter aus. Ein wichtiger Schritt war 2009 der Erwerb des schwedischen Unternehmens A2B Electronics mit dem Schwerpunkt auf Digital Video- und FttH-Lösungen. Neben vielen innovativen Systemen wie etwa CHAMELEON und TANGRAM sowie Komponenten

Über die WISI Communications GmbH & Co. KG

1926 von Wilhelm Sihn jr. gegründete Unternehmen ist einer der weltweiten Pioniere der Empfangs- und Verteiltechnik und gehört zu den nur noch ganz wenigen deutschen Technologiefirmen in diesem Bereich. WISI ist heute in den Geschäftsfeldern Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Produkten und Lösungen in folgenden Bereichen tätig: Antennen und Verkabelung für die Automobilindustrie, Komponenten für Breitbandnetze, Breitband-Glasfasertechnik, Empfang, Verarbeitung und Modulation digitaler TV- und Radio-Signale sowie Multimediatechnik im Haus. An Produktionsstandorten in Deutschland und Asien sind derzeit rund 600 Mitarbeiter beschäftigt. WISI hat Tochtergesellschaften in Frankreich, Österreich, Schweiz, Schweden, Spanien, Bulgarien und in China. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen mit über 100 Partnern in allen wichtigen internationalen Märkten. Weitere Informationen über WISI finden Sie unter www.wisi.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schaeffler und Universität Erlangen-Nürnberg kooperieren

, FirmenIntern, Schaeffler AG

SHARE at FAU heißt die neue wissenschaftliche Kooperation zwischen Schaeffler und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Am 22....

Cloudera eröffnet Büro in München

, FirmenIntern, Cloudera

Cloudera verstärkt seine Aktivitäten in Deutschland und eröffnet sein erstes Büro in der DACH-Region. Ab sofort ist das Unternehmen in München...

Starkes Geschäftsjahr 2015: IT-Systemhaus CEMA AG wächst erneut zweistellig

, FirmenIntern, CEMA AG Spezialisten für Informationstechnologie

Das Mannheimer IT-Systemhaus CEMA AG, Spezialisten für Informationstechnolo­gie, hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Gesamtumsatz von...

Disclaimer