Wirtschaftsminister Ernst Pfister zieht Bilanz der Delegationsreise in die Volksrepublik China

"Besuch stärkt Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und China bei nachhaltiger Stadtentwicklung sowie im Umwelt- und Ressourcenschutz"

(PresseBox) (Stuttgart, ) "Unser Besuch hat zum weiteren Ausbau der Unternehmensbeziehungen Baden-Württembergs mit China beigetragen und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der nachhaltigen Stadtentwicklung und im Bereich des Umwelt- und Ressourcenschutzes gestärkt", bilanzierte Wirtschaftsminister Ernst Pfister heute in Stuttgart die Eindrücke der teilnehmenden Delegation aus der Delegationsreise vom 16. bis 23. Oktober in die Volksrepublik China. Pfister hatte zusammen mit 40 Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft in "die Marktpotenziale der wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Entwicklung Chinas" vor Ort erkundet. "Bei meinen Gesprächen mit politischen Vertretern haben wir uns auch sehr fruchtbar zum Schutz des geistigen Eigentums ausgetauscht, dass von hoher Bedeutung für das nachhaltige Engagement deutscher Unternehmen in China ist", erklärte Pfister.

In Nanjing unterzeichnete der Geschäftsführer der Messe Stuttgart, Roland Bleinroth, im Besein von Minister Pfister ein Kooperationsabkommen mit seinem Kollegen der Messe Nanjing, Zhang Qingxuan. Gleichzeitig eröffnete die Messe Stuttgart auf dem erst 2008 in Betrieb genommenen Messegelände in Nanjing ein eigenes Repräsentationsbüro. In der Wirtschafts- und Industriezone Taicang wohnte Pfister der Eröffnung der ersten Niederlassung eines Unternehmens aus Schönaich in China bei.

"Das starke Engagement baden-württembergischer Unternehmen in China spricht dafür, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen immer besser werden", sagte der Minister. In ganz China sind rund 600 baden-württembergische Unternehmen mit Produktionsstätten, Vertriebsbüros oder Joint Ventures vertreten: allein in den beiden Partnerprovinzen Baden-Württembergs Liaoning und Jiangsu sind es über 150 Während des Besuchs der baden-württembergischen Partnerregion Liaoning in Shenyang feierten beide Regionen "mit der 20. Sitzung der Gemischten Arbeitsgruppe der Partnerregionen Liaoning und Baden-Württemberg ein Jubiläum", so Pfister bei der Unterzeichnung des Abschlussprotokolls der Arbeitsgruppe. Auch mit der zweiten Partnerregion Baden-Württembergs, der Provinz Jiangsu mit der Hauptstadt Nanjing wurden während der Reise die Beziehungen intensiviert. Bei der Unterzeichnung des Protokolls der Gemischen Arbeitsgruppe lobte Pfister "die Erfolge bei der Vertiefung der unternehmerischen Zusammenarbeit". Pfister hob auch in Nanjing in seinen Gesprächen mit chinesischen Offiziellen die Bedeutung der Zusammenarbeit zum Schutz des geistigen Eigentums hervor.

Bei seinem Besuch der EXPO in Shanghai erklärte Pfister "knapp 40 Aussteller aus Baden-Württemberg haben unser eindrucksvoll auf der EXPO in Shanghai vertreten". "Die EXPO in Shanghai hat sich als ideales Schaufenster für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg erwiesen", so Pfister. Der Wirtschaftsminister eröffnete auf dem Gelände des Deutschen Pavillons auf der EXPO den "Baden-Württemberg-Tag", um den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg in Shanghai vor einem großen Publikum vorzustellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.