Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister reist am heutigen Dienstag mit einer 22-köpfigen Wirtschaftsdelegation für drei Tage nach Kuba

Pfister: "Kubanischer Bedarf an deutscher Technologie ist un-gebrochen hoch"

(PresseBox) (Stuttgart, ) Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister, reist am heutigen Dienstag, 18. Mai 2010, mit einer 22köpfigen Wirtschaftsdelegation für drei Tage nach Kuba. "Wir wissen, dass die angespannte Finanzlage auf Kuba dem deutschkubanischen Handelsaustausch viel der bisherigen Dynamik entzieht, aber der kubanische Bedarf an deutscher Technologie ist noch immer ungebrochen hoch und deshalb bestehen auch Lieferchancen für badenwürttembergische Unternehmen", betonte Pfister heute vor dem Abflug in Stuttgart.

Begleitet wird Pfister von Vertretern mittelständischer Unternehmen aus den Bereichen Medizintechnik, Umwelttechnik, Maschinenbau, Bau/Infrastruktur sowie Lebensmitteltechnik, für die Baden-Württemberg International (bwi) eine Kontakt- und Kooperationsbörse in Havanna durchführt. Ziel der Börse ist es, bereits bestehende oder im Aufbau befindliche wirtschaftliche Kooperationen zwischen badenwürttembergischen Unternehmen und kubanischen Partnern zu fördern.

Parallel zu den Kooperationsgesprächen der Unternehmen führt Pfister in Havanna Gespräche mit einer Reihe kubanischer Regierungsmitglieder, um den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen politisch zu flankieren.

Infos Kuba:

2009 lagen die deutschen Ausfuhren bei 153 Millionen Euro (Baden-Württemberg: 31,6 Millionen Euro), die deutschen Einfuhren aus Kuba bei 37 Millionen Euro (Baden-Württemberg 11,2 Millionen Euro). Hauptexportgüter Baden-Württembergs nach Kuba sind Maschinen, elektrische Ausrüstung und chemische Erzeugnisse. Haupteinfuhrgüter aus Kuba sind Tabakerzeugnisse sowie Nahrungs- und Futtermittel.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.