Grundsteinlegung eines Giganten

Münsterisches Hauptzollamt zieht an die Loddenheide

(PresseBox) (Münster, ) Rund 7.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche, 125 Stellplätze - das sind die Eckdaten der künftigen Niederlassung des Hauptzollamtes Münster. Investor des zehn Millionen Euro schweren Projektes ist die Derwald-Unternehmensgruppe. Jetzt wurde der Grundstein des modernen Low-Energy-Gebäudes in einer feierlichen Zeremonie im Gewerbegebiet an der Loddenheide gelegt.

Vor den Augen zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft wurde heute am Linus-Pauling-Weg, Ecke Willy-Brandt-Weg, der Grundstein für das Hauptzollamt Münster vermauert. Gemeinsam mit dem hohlen Grundstein fanden gemäß altem Brauch auch Münzen, Planunterlagen, eine aktuelle Tageszeitung und eine Kupferrolle als Zeitzeugen den Weg in das Fundament des neuen Verwaltungsgebäudes.

In weniger als einem Jahr, bereits im März 2011, soll das Großprojekt abgeschlossen sein und seiner Mieterin, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, übergeben werden. Laut Falko Derwald von der Derwald-Unternehmensgruppe ein durchaus realistisches Ziel: "Wir liegen bestens im Zeitplan, die ersten Arbeiten laufen schon. Mit der Grundsteinlegung geht das Projekt in die nächste Runde", freute sich der Dortmunder Investor.

Diese positive Aussicht konnte Derwald in seiner Rede zum Baubeginn interessierten Anrainern ebenso wie unter anderem auch dem Vertreter des Präsidenten der Bundesfinanzdirektion West, Norbert Drude, der Leiterin des Hauptzollamtes Münster, Astrid Scholz, und der Vertreterin der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Sigrid Rabe, verkünden.

"Mit der Anmietung dieses Gebäudekomplexes können wir als Immobiliendienstleister des Bundes der Zollverwaltung eine moderne Unterbringung an zentralem Standort zur Verfügung stellen", erklärte Rabe zum Großprojekt an der Loddenheide.

Bisher sind die Dienststellen des Hauptzollamtes Münster dezentral an verschiedenen Standorten der Stadt gelegen. Der Neubau zentralisiert das Amt. "Das verschafft uns kürzere Arbeitswege und erhöhte Transparenz", erläuterte Scholz die Vorzüge des künftigen Verwaltungssitzes.

In dem neuen Giganten sieht die Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) ein treibendes Signal für das Gewerbegebiet an der Loddenheide. "Der Standort an der Loddenheide ist eines der Flaggschiffe unserer Region", erläuterte Dieter Schewetzky, Kundenberater der WFM. "Und der neu entstehende Gebäudekomplex des Hauptzollamts verleiht dem Gebiet zusätzliches Format."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.