Gewinner des Microtech-Award ausgezeichnet

Azubi-Preis würdigt die besten Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Mikrotechnologie

(PresseBox) (Dortmund, ) Strahlende Sieger im RWE-Tower: Fabian Kohlmorgen, Anne Schulte-Döinghaus und Andreas Schleiser heißen die diesjährigen Gewinner des Microtech-Awards. Die drei frisch gebackenen Mikrotechnologen wurden Freitagabend mit dem Preis für ihre herausragenden Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Halbleiter- und Mikrosystemtechnik ausgezeichnet.

Fabian Kohlmorgen von der Elmos AG, Anne Schulte-Döinghaus von der Universität Paderborn und Andreas Schleiser von der Bartels Mikrotechnik GmbH erhielten den mit Geldprämien dotierten Preis als Anerkennung für ihre herausragenden Abschlussarbeiten.

Der von den vier Dortmunder Unternehmen Bartels Mikrotechnik, Boehringer Ingelheim microParts, Elmos Semiconductor und HL-Planartechnik gesponserte Award wurde im Rahmen der Abschlussveranstaltung des start2grow-Gründungswettbewerbs all micro. im RWE-Tower verliehen.

Die Preisverleihung erfolgte in Projektpartnerschaft zwischen der Arbeitsagentur Dortmund, der IHK zu Dortmund, dem IVAM-Fachverband für Mikrotechnik sowie der MST.factory dortmund und wurde vom dortmund-project organisiert und durchgeführt.

Der bereits zum vierten Mal vergebene Preis zeichnet jedes Jahr die besten Abschlussarbeiten der dual ausgebildeten Mikrotechnologen sowie Umschüler aus den Bereichen Halbleiter- und Mikrosystemtechnik aus. Auf diese Weise sollen insbesondere der Beruf des Mikrotechnologen und die entsprechenden Aus- und Weiterbildungsangebote hervorgehoben werden. Ziel ist es, die neuen Ausbildungsberufe bekannter zu machen und Hochtechnologieunternehmen am Standort Dortmund davon zu überzeugen, weitere Lehrstellen zu schaffen.

Das dortmund-project ist die Standortinitiative für das neue Dortmund. Seit 2000 bündelt es mit breiter Akzeptanz die Kräfte aus Stadt, Wirtschaft und Wissenschaft in einem einzigartigen Netzwerk. Ziel ist, die Entwicklung der Stadt zu einem führenden Technologie- und Wirtschaftsstandort in Europa dauerhaft voranzutreiben. Prägend ist der methodische Ansatz: schnell agieren, investieren, selbst tragende Systeme aufbauen sowie Themen und Prozesse konzentrieren. Das Projekt, in einzelnen Teilprojekten durch EU-Fördermittel unterstützt, fokussiert sich auf die Zukunftsbranchen Informationstechnologien, Logistik, Mikro-/Nanotechnologie und Biomedizin sowie Gesundheitswirtschaft und Energietechnik. Das dortmund-project ist ein Geschäftsbereich der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.