HanseBelt Akademie in Lübeck eröffnet

(PresseBox) (Kiel, ) Bildung für eine wachsende Region - dafür steht die HanseBelt Akademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Heute (05. Mai 2010) wurde sie in Lübeck mit der symbolträchtigen Anbringung eines HanseBelt Akademie Schildes offiziell gemeinsam von Christoph Andreas Leicht (Präses der IHK zu Lübeck), Matthias Schulz-Kleinfeldt (Hauptgeschäftsführer IHK zu Lübeck), Prof. Dr. Bernd Rohwer (Mitbegründer des Initiativkreises HanseBelt), Hans-Christian Nahnsen (Geschäftsführer arko GmbH) sowie Wirtschaftsakademie-Geschäftsführer Dr. Detlef Reeker eröffnet.

Bereits im Sommer 2008 haben sich Vertreter führender Unternehmen in der Region zwischen der Hansestadt Hamburg und dem Fehmarnbelt im Schulterschluss mit der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck zum Initiativkreis "HanseBelt - Region mit Rückenwind" zusammengeschlossen. Die Unternehmer in einer pulsierenden Region, die sich mit der geplanten Fehmarnbeltquerung in einer nachhaltigen Umbruchsituation mit vielen Chancen befindet, gaben ein Jahr später den Startschuss für die "Rückenwind"-Projekte. "Gemeinsam haben wir eine Strategie für unseren Wirtschaftsraum entwickelt. Unsere HanseBelt Initiative will die Initialzündung für einen Aufbruch in unserer Region sein", sagt Christoph Andreas Leicht, Präses der IHK zu Lübeck und Mitglied im Initiativkreis HanseBelt.

Damit dieser Wirtschaftsraum sein Potenzial voll entfalten kann, sind Bildungsangebote gefragt, die genau auf die Bedarfe der Unternehmen zugeschnitten sind. Dies leistet die HanseBelt Akademie, die bereits im vergangenen Jahr von der IHKWirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ins Leben gerufen wurde.

"Wir haben die damalige Initiative der Unternehmen außerordentlich begrüßt und leisten ganz selbstverständlich für uns als Partner der Wirtschaft auch einen Beitrag dazu", sagt Dr. Detlef Reeker, Geschäftsführer der Wirtschaftsakademie Schleswig- Holstein. "Die HanseBelt Region bietet viele Potentiale, die noch gehoben werden können. Gemeinsam mit regionalen sowie dänischen Partnern stellen wir unternehmensnahe Bildungsangebote bereit, um so den Prozess des "mental bridging" zu unterstützen", berichtet Reeker.

In enger Zusammenarbeit mit den Personalverantwortlichen der Betriebe wurden bereits und werden in Zukunft Weiterbildungsangebote für regionale Branchenschwerpunkte entwickelt: Gesundheits- und Ernährungswirtschaft, Logistik und Tourismus. Die Beschäftigten in der Region erhalten passgenaue Seminarangebote, die sie zu nachhaltigen Leistungsträgern im HanseBelt macht. Prof. Dr. Bernd Rohwer: "Künftig werden die Regionen die Nase vorn haben, die die besten Bedingungen für qualifizierte und motivierte Menschen bieten. Wir wollen, dass Fach- und Führungskräfte den HanseBelt als eine Region wahrnehmen und erleben, die eine optimale Kombination aus Karrierechancen und Lebensqualität bietet. Dafür müssen wir die Stärken unserer Region - ihre Lage mitten zwischen zwei europäischen Topregionen, ihre vielen Spitzenunternehmen, ihre exzellenten Hochschulen und Bildungsangebote, ihre Kulturund Freizeitangebote - auch über Verwaltungsgrenzen hinaus bündeln und noch besser kommunizieren." Ein Beispiel dafür ist das "Rückenwind"-Projekt "Traumjob im HanseBelt": Dort wollen die HanseBelt Unternehmen künftig qualifizierten Bewerbern exklusive Vorteile bieten, um sie in die Region zu holen oder sie hier zu halten.

Das Bildungsangebot der in Lübeck ansässigen HanseBelt Akademie, die in das landesweit flächendeckende Niederlassungsnetz der Wirtschaftsakademie eingebunden ist, ist breit gefächert und deckt die entscheidenden Branchen ab. Darüber hinaus spielen beispielsweise Dänisch und Schwedisch im HanseBelt als skandinavische Nachbarregion eine besondere Rolle und gewinnen mit der festen Fehmarnbeltquerung weiter an Bedeutung. Die HanseBelt Akademie hat deshalb zusammen mit dänischen Partnern ein vielfältiges Angebot an Sprachtrainings in ihr Programm aufgenommen. Das grenzüberschreitende Moment wird auch an weiteren Bildungsgängen der HanseBelt Akademie deutlich: So finden sich unter anderem interkultuerelle Trainings für Auszubildende oder Seminare für den Grenzhandel im Angebot.

Bestätigt sieht sich Reeker in dem Engagement für den HanseBelt durch die Resonanz der Unternehmen der Region. So starten beispielsweise bereits in dieser Woche die ersten Bereichsleiter der arko GmbH in ein Präsenz- und Onlinetraining zu Sales Managern (IHK) bei der HanseBelt Akademie. "Bestens qualifizierte Fachkräfte sind ein wichtiger Faktor für den unternehmerischen Erfolg in unserer Region und darüber hinaus. Durch die Kombination von elektronischem Lernen und Präsenzveranstaltungen gewährleisten wir in unserem Haus die Verknüpfung von Tradition und Moderne auch in der Weiterbildung", sagt arko-Geschäftsführer Hans-Christian Nahnsen. "Mit diesem Angebot der HanseBelt Akademie können wir unsere engagierten Mitarbeiter effektiv auf die verantwortungsvolle Aufgabe beispielsweise einer Fillialleitung vorbereiten", so Nahnsen.

Die Bildungsaktivitäten in und um die HanseBelt Region sind dabei nur einer von mehreren Bausteinen der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck. "Gemeinsam mit den Bildungs- und Arbeitsmarktpartnern der Region haben wir eine Initiative gestartet, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und kluge Köpfe hier im Hansebelt zu halten. Unsere Aktivitäten reichen von der Personalentwicklung bis zur Ausbildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die bisher keinen Zugang zum Arbeitsmarkt hatten", sagt Matthias Schulz-Kleinfeldt, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck.

Das gesamte Leistungsspektrum der HanseBelt Akademie ist unter www.hansebeltakademie. de zu entdecken. Hier steht auch das Sonderprogramm zum Download bereit. Weitere Informationen sind bei der HanseBelt Akademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein unter Tel. +49 (451) 5026-100 oder über info@hansebeltakademie. de zu erhalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.