Azubis entdecken die dänische Arbeitswelt

(PresseBox) (Kiel, ) Zwei Wochen lang einen intensiven Einblick in die dänische Arbeits- und Lebenswelt zu erhalten und mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen in die eigenen Betriebe zurückzukehren ­ diese Chance werden 17 Auszubildende aus Flensburg und dem Kreis Schleswig-Flensburg ab dem 9. August nutzen. Möglich wird dies für die Jugendlichen durch das Projekt COOL, das die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein gemeinsam mit der EUC Syd in Dänemark umsetzt.

Die norddeutschen Azubis sind für ihren Aufenthalt gut gerüstet: Seit März dieses Jahres trainieren sie einmal in der Woche bei der Wirtschaftsakademie in Flensburg neben der dänischen Sprache auch Verhaltensweisen und kulturelle Gepflogenheiten der skandinavischen Nachbarn. Zum Einsatz wird das neue Wissen in den kommenden Wochen tagtäglich kommen - denn die Auszubildenden werden ihr Können in dänischen Unternehmen und Einrichtungen rund um die Stadt Aabenraa praxisnah unter Beweis stellen können. Das Einsatzgebiet für die 17 - 23 Jahre alten Azubis ist ebenso breit gefächert wie ihre eigenen Ausbildungsberufe. So zählen zu den Partnerbetrieben neben Tischlereien, Einzelhandelsunternehmen und Industrieunternehmen auch Kindergärten, soziale Betreuungseinrichtungen und sogar das Generalsekretariat einer dänischen Partei.

Da das Projekt im Zukunftsprogramm Arbeit des Landes mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird, sind den Auszubildenden keine Kosten entstanden. Interessierte Jugendliche, die auch Sprach- und Berufserfahrungen bei europäischen Nachbarn sammeln möchten, erhalten weitere Informationen zu Fördermöglichkeiten und Austauschprojekten bei Stephan Jung von der Wirtschaftsakademie unter Tel. +49 (461) 503-3915 oder E-Mail stephan.jung@waksh.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.