Carnot goes SOA

Neue BPM-Software Kernbestandteil serviceorientierter Architektur - Steuerung, Simulation, Monitoring und Optimierung von Prozessen noch einfacher

(PresseBox) (Frankfurt am Main/ Mesa, Arizona, ) Die neue BPM-Softwaregeneration der Carnot AG ist ab sofort Kernbestandteil jeglicher Art von serviceorientierter Architektur. Dies ermöglicht die Version Carnot Process Engine 3.5, die der deutsch-amerikanische Hersteller neu auf den Markt gebracht hat. Für die Anwenderfirmen vereinfachen sich dadurch Modellierung, Steuerung, Simulation, Monitoring und Optimierung von Prozessen, wodurch die Unternehmen erheblich Kosten einsparen. Grundlage hierfür bildet die vollständige Web Service-Integration der Carnot-Software.

Version 3.5 unterstützt vollständig die Standards der Workflow Management Coalition (WfMC) Wf-XML 2.0 und XPDL. Die neue Integrationsplattform soll im Besonderen Funktionen zur Datenintegration und für den B2B-Bereich anbieten. Dies vereinfacht die Integration mit anderen Systemen, erhöht den Investitionsschutz und erleichtert die Einbindung von Geschäftspartnern. Die Carnot Process Engine ist somit als Komplettsystem zur Web Service-Orchestrierung einsetzbar. Über Carnot integrierte oder erstellte Web Services können aus UDDI Registries - ähnlich den Gelben Seiten - ausgewählt oder dort publiziert werden. Dies erleichtert und verbessert die Auffindbarkeit von Dienstleistungen im Internet.

"Der Aufbau einer serviceorientierten Architektur mit Hilfe von Web Service-Schnittstellen wird für Unternehmen immer wichtiger" erläutert Carnot-Vorstand Dr. Marc Gille. "Mit unserer BPM-Software unterstützen wir unsere Kunden dabei, diesen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu erlangen." Die Carnot Process Engine bietet umfangreiche Workflow-Funktionalität für Anwendungen auf Desktop, Browser oder mobilem Endgerät. Auf Basis von SOAP können Unternehmen ihre Web Services transparent als Aktivitäten innerhalb eines Prozesses aufrufen. Die Carnot-Software ermöglicht es zudem, existierende Altsysteme und neue Backend-Anwendungen vollständig in Geschäftsprozesse zu integrieren.

Winkerl GmbH & Co. KG

Die Carnot AG (www.carnot.ag) in Frankfurt am Main und Mesa/Arizona (USA) ist ein führender Hersteller von Business Process Management-Software (BPM).
Die Software zur Steuerung und Kontrolle von Geschäftsprozessen basiert vollständig auf Java 2 Enterprise Edition (J2EE) und ist daher besonders leicht integrierbar und skalierbar. Die Carnot Process Engine ist auf allen gängigen Applikationsservern wie BEA, Borland, IBM, JBoss, SAP Netweaver, SUN und Oracle lauffähig. Darüber hinaus bietet die Software umfangreiche Workflow-Funktionalitäten für interaktive Anwendungen auf Desktop, Browser oder mobilem Endgerät. Lösungen auf Basis der Carnot-Software sind weltweit bereits bei zahlreichen Großunternehmen und öffentlichen Verwaltungen in betriebswichtigen Anwendungen im Einsatz. Zu den Kunden im deutschsprachigen Raum gehören u.a. Deutsche Bahn, Dresdner Bank, Bundesagentur für Arbeit, T-Systems, CSS Versicherung, RTC, Infoscore und Siemens.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.