Galvanisch getrennte RS232/422/485- und 20mA-Ports für PCs: Schnittstellenkarten nun auch für PCI Express

(PresseBox) (Wuppertal, ) Ergänzend zum bestehenden Programm industrietauglicher Schnittstellenkarten für ISA- und PCI-Bussysteme hat Wiesemann & Theis eine Familie serieller PCI Express-Karten entwickelt.

Die neuen kompakten Schnittstellenkarten für x1 PCI Express-Steckplätze verfügen über zwei galvanisch getrennte serielle Highspeed-Ports und sind stecker- und funktionskompatibel zu den weiterhin verfügbaren ISA- und PCI-Boards.

Die W&T PCI Express-Karten sind mit zwei umschaltbaren RS232-, RS485-, RS422-Ports oder mit zwei 20mA-Schnittstellen lieferbar.

Die modulare Bauweise der Karten erlaubt jedoch auch eine gemischte Bestückung der Schnittstellen, so dass die zur Zeit noch recht raren PCI Express-Steckplätze optimal genutzt werden können.

Im RS485-/RS422-Modus beherrschen die Karten Übertragungsraten von bis zu 3MBaud, während in der RS232-Betriebsart Geschwindigkeiten von bis zu 1 MBaud möglich sind. In Verbindung mit dem 128Byte großen FIFO des eingesetzten UARTs erlauben die Karten auch den Anschluss serieller Endgeräte mit hohem Datendurchsatz.

Zum Lieferumfang der W&T PCI Express Karten gehören Treiber für Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows CE und Linux.

Technische Daten finden Sie auf: http://www.WuT.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.