Agrargesellschaft Kandelin investiert erneut in WELtec-Anlagen

(PresseBox) (Vechta, ) Deutsche Landwirte werden zukünftig wieder deutlich mehr investieren - insbesondere in erneuerbare Energien. Etablierte Biogasanlagen-Hersteller wie die WELtec BioPower GmbH aus Vechta bekommen entsprechend vermehrt Aufträge aus dem Inland - darunter auch Neubestellungen von Agrarbetrieben, die bereits WELtec-Anlagen betreiben.

Schon seit 2007 sind bei der Agrargesellschaft Kandelin, an den Standorten Neuendorf und Wüsteney (Mecklenburg-Vorpommern), zwei Biogasanlagen von WELtec in Betrieb.

Im Mai 2010 hatte der Bau der dritten Biogasanlage begonnen; Inbetriebnahme war im Juli. Die vierte WELtec-Anlage ist bereits beauftragt, und das Genehmigungsverfahren läuft.

"Wir sahen den Biogasanlagen-Betrieb damals als Chance, neben Acker- und Futterbau, Ferkelerzeugung sowie Milch- und Mastrindproduktion, ein lukratives Geschäftsfeld zu erschließen und damit auch Arbeitsplätze zu sichern", erklärt der Geschäftsführer der Agrargesellschaft, Torsten Zahn. Das gilt auch heute noch, und daher wird die Energieerzeugung ausgebaut: "Biogas ist momentan unser profitabelster Bereich und wir wären keine guten Unternehmer, wenn dieser Zweig nicht wachsen würde", begründet Zahn die Erweiterungsinvestitionen.

Die in eine Jungrinder-Anlage integrierten neuen Biogasanlagen am Standort Kandelin sind nahezu baugleich mit den bestehenden: 500 Kilowatt Leistung, ein 192 Kubikmeter großer Vorlagebehälter und zwei Fermenter mit je 2000 Kubikmeter. Neu ist hingegen ein 4500 Kubikmeter großes gasdichtes Endlager.

"Damals wie heute überzeugte uns das Gesamtkonzept der WELtec BioPower: Reduktion auf notwendige Technik, die qualitativ hochwertig und funktionell verbaut ist: ein funktionaler Pumpenblock, eine stabil und einfach zu bedienende Steuerung und zwei Zündstrahlmotoren", sagt Torsten Zahn. Schon während der Anfahrphase fühlten sich die Verantwortlichen der Agrargesellschaft gut unterstützt. "Mit den Biologen von WELtec haben wir während der Anfahrphase gemeinsam die ansteigende Fütterung (Maissilage, Schweine- und Rindergülle) und das Aufheizen der Anlage abgestimmt."

Zusätzlich konnte WELtec mit dem verwendeten Werkstoff Edelstahl überzeugen: großzügig dimensionierte Edelstahl-Fermenter, Feststoff-Dosierer mit Edelstahl verkleidet, der gesamte Bereich Futtereintrag sowie ein Vorlagebehälter aus Edelstahl, um die Fütterung weitestgehend automatisieren zu können.

Mit einem kontinuierlichen Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung sollen die Anlagen noch profitabler werden. In Neuendorf wurde bereits im letzten Winter das Melkhaus an die Abwärme der Blockheizkraftwerke angeschlossen. Dort werden rund zehn Prozent der anfallenden Wärme genutzt. In Wüsteney wird zwar momentan noch keine Wärme abgeführt, in absehbarer Zeit soll aber der Sauenstall integriert werden. Bei der dritten Anlage wird die Wärmeleitung dafür gelegt und soll im kommenden Winter den Büro- und Werkstatttrakt mitbeheizen.

WELTEC BIOPOWER GmbH

Die WELtec BioPower GmbH wurde im Jahr 2001 gegründet und ist ein führender Anbieter kompletter Biogasanlagen. Auf Grundlage der Erfahrung und der modernen Denkweise junger Ingenieure bietet das Unternehmen aus Vechta (Niedersachsen) mit knapp 60 Mitarbeitern komplette Biogasanlagen aus einer Hand an.

Da die im Biogas enthaltenen Schwefelwasserstoff- und Ammoniak-Anteile ungeschützte Bauteile angreifen, arbeitet WELtec mit Fermentern aus Edelstahl. Dies sichert eine lange Lebensdauer der Anlage. Bei WELtec BioPower werden nur bewährte Anlagenkomponenten verwendet und ein Großteil der Technologien selber entwickelt - zum Beispiel die Fermentertechnik, Rührtechnik, Steuerungstechnik, Hygienisierungsanlagen und Lösungen zur Aufbereitung der Gärreste.

Biogasanlagen von WELtec BioPower entstehen in Modulbauweise. Dies ermöglicht individuelle und flexible Lösungen - von der Kompaktanlage bis hin zur computergesteuerten Großanlage im Megawatt-Bereich, Gasaufbereitungstechnik sowie Abfallverwertungsanlagen.

Gegen den Markt-Trend konnte die WELtec BioPower GmbH als einziger führender Hersteller von Biogasanlagen in den letzten drei Jahren ein Plus in Umsatz und Gewinn erwirtschaften, auch weil das Unternehmen seine Exportquote kontinuierlich steigern konnte.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für WELtec BioPower ist die Qualität der Premium-Anlagen. Durch die hohe Fertigungstiefe muss WELtec keine Teile und Materialien zukaufen und garantiert eine weltweit gleichbleibend hohe Qualität.

Im Jahr 2008 ist die WELtec BioPower GmbH als einer der ersten Anbieter kompletter Biogasanlagen nach der DIN EN ISO 14001:2004 sowie der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2000 vom TÜV Rheinland zertifiziert worden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.