Weltkongress der Zeitungen abgesagt, World Editors Forum verschoben

(PresseBox) (Paris/Darmstadt, ) Der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) sieht sich gezwungen, den Weltkongress der Zeitungen abzusagen und das World Editors Forum zu verschieben, da die libanesische Gastgeberorganisation sich außerstande sieht, ihre finanziellen Zusagen einzuhalten. Beide Veranstaltungen sollten vom 7. bis 10. Juni in Beirut stattfinden.

"Zu unserem großen Bedauern müssen wir unsere Veranstaltungen in Beirut absagen. Es war uns jedoch schlichtweg unmöglich, sie ohne das Engagement unserer libanesischen Kollegen durchzuführen, die für die Sicherheits- und anderen erheblichen Infrastruktur- und Servicekosten aufkommen sollten", erklärte WAN-IFRA-Präsident Gavin O'Reilly. "Wir bedauern zutiefst, dass wir diese Events nicht im Libanon ausrichten können, insbesondere da dies für unsere Mitglieder mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden ist, doch ohne einen Partner vor Ort ist dies einfach nicht durchführbar."

Der örtliche Gastgeber, die Zeitung An-Nahar, hat WAN-IFRA nun darüber in Kenntnis gesetzt, dass er sich aufgrund der Folgen der Finanz-, Wirtschafts- und politischen Krise, die die Region 2009 getroffen hatte, nicht in der Lage sehe, die Mittel aufzubringen, um die eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen. Die Veranstaltungs-, Sicherheits- und anderen lokalen Kosten wurden auf 1,6 Millionen Euro veranschlagt und waren mit Teilnahmegebühren allein nicht zu decken.

Das World Editors Forum wird auf den 6. bis 8. Oktober dieses Jahres verlegt und in Verbindung mit der IFRA Expo in Hamburg durchgeführt, die vom 4. bis 6. Oktober ihre Tore öffnen wird. Die Teilnehmer von Kongress und Editors Forum sind eingeladen, die auf den Herbst verschobene Veranstaltung zu besuchen. Sie wird wesentliche Teile der für Beirut vorgesehenen Konferenzveranstaltungen beinhalten, wie die Verleihung der Goldenen Feder der Freiheit, die Vorstellung der aktuellen World Press Trends und andere Präsentationen. Ausführliche Angaben finden Sie unter http://www.wefhamburg2010.com

Der Weltkongress der Zeitungen, das World Editors Forum und die Info Services Expo werden 2011 wieder gemeinsam durchgeführt. Teilnehmer, die sich für die Veranstaltungen in Beirut angemeldet haben, sind außerdem eingeladen, andere 2010 angebotene WAN-IFRA-Events zu besuchen, bei denen es um Themen geht, die auf dem Programm des Kongresses standen. Nähere Informationen zu diesen und anderen Veranstaltungen sind abrufbar unter http://www.wan-ifra.org/events

Für die Veranstaltungen in Beirut lagen bereits rund 700 Anmeldungen vor. Damit lag WAN-IFRA voll im Plan, die angestrebte Teilnehmerzahl von mindestens 1000 Verlegern, CEOs, Chefredakteuren, Geschäftsführern und anderen Führungskräften von Zeitungsunternehmen zu erreichen.

WAN-IFRA

WAN-IFRA, mit Sitz in Paris, Frankreich, und Darmstadt, Deutschland, sowie Regionalbüros in Singapur, Indien, Spanien, Frankreich und Schweden, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Online-Sites und über 3000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Die Organisation entstand durch den Zusammenschluss zwischen dem Weltverband der Zeitungen (WAN) und IFRA, der Research- und Serviceorganisation für die Zeitungsindustrie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.