Maximal-Zerspaner für Stahl

Neue VHM-Hochleistungsfräser Walter Prototyp Proto·max(TM) ST bieten maximales Zerspanungsvolumen

(PresseBox) (Tübingen, ) Schon der Name bringt es auf den Punkt: Der neue Walter Prototyp Proto·max(TM) ST zielt auf maximale Spanmengen, beim Schruppen wie auch beim Schlichten. Der Zusatz ST steht für den Einsatzbereich - Stahl (ISO-P), in der Nebenanwendung auch nichtrostender Stahl (ISO-M). Das Werkzeug richtet sich vor allem an Anwender aus dem allgemeinen Maschinenbau, dem Werkzeug- und Formenbau und der Automobilindustrie.

Zum Maximal-Zerspaner wird der im Durchmesserbereich 2 bis 20mm lieferbare VHM-Fräser durch mehrere Features: Ein wichtiger Bestandteil ist die neue TAZ-Beschichtung, die maßgeblich für die Leistungssteigerung von bis zu 50% verantwortlich ist. Die Besonderheit dieses Outfits ist eine Finish-Deckschicht aus Zirkoniumnitrit. Damit erhalten die Werkzeuge eine extrem glatte, reibungsarme Oberfläche. Die enthaltenen chemischen Bestandteile vermindern überdies die Aufbauschneidenbildung.

Der Walter Prototyp Proto·max(TM) ST wird als Drei- und als Vierschneider angeboten. Der Anwender wählt je nach Werkstoff und Operation die passende Ausführung. In der dreischneidigen Version sind Vollnuten bis 2xD, in der vierschneidigen bis 1.5xD Tiefe möglich. Da beim Taschenfräsen oder schrägen Eintauchen häufig noch mehr Reichweite verlangt wird, haben die Fräser einen Halsfreischnitt und eine Rückenschneide, welche die Entstehung so genannter Waterlines verhindert.

Sollen soviel Späne wie möglich fallen, spielt die Prozesssicherheit eine entscheidende Rolle. Die neuen Hochleistungsfräser verfügen daher über einen besonders stabilen Kern und einen Schaft mit spezieller Oberflächenbehandlung für mehr Grip. Eine stabile Mikrogeometrie beugt dem Schneidenverschleiß vor. Eine ungleiche Zahnteilung beruhigt den Lauf, Spiralwinkel von 45° beim Dreischneider und 50° beim Vierschneider bewirken einen weichen Schnitt und einen guten Spantransport. Alle Merkmale tragen zu einer merklichen Reduzierung der Schnittkräfte und damit der Spindelbelastung bei. Um viele Einsatzfälle abzudecken, enthält das Programm Ausführungen ohne und mit Eckenradius (R= 0.2 bis 4mm).

Walter Deutschland GmbH

Walter, Walter Titex, Walter Prototyp und Walter Valenite - vier Kompetenzmarken unter einem Dach

Als weltweit tätige Firmengruppe entwickelt, produziert und vertreibt die Walter AG Präzisionswerkzeuge für die Metallbearbeitung. Unter dem Dach von Walter sind die vier Kompetenzmarken Walter, Walter Titex, Walter Prototyp und Walter Valenite vereint. Der Stammsitz der Walter AG ist in Tübingen/Deutschland. Weltweit sind insgesamt ca. 2.700 Mitarbeiter beschäftigt. Mit rund 50 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern wird eine weltweite Präsenz auf allen Kontinenten gewährleistet.

Die 1919 gegründete Walter AG gehört zu den führenden Anbietern von extrem produktiven HM- und PKD-Wendeplatten-Werkzeugsystemen zum Drehen, Bohren und Fräsen. Walter Titex ist ein weltweit bekannter Markenname für Hochleistungs-Bohrwerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall. Walter Prototyp ist eine führende Marke für innovative Gewinde- und Fräswerkzeuge aus HSS (E) und Vollhartmetall mit High-Tech-Beschichtungen. Mit der Kompetenzmarke Walter Valenite wird das Wendeschneidplatten-Sortiment der Walter AG abgerundet und das Produktprogramm durch zusätzliche Sonderwerkzeuge, wie komplexe Aussteuerwerkzeuge, ergänzt.

www.walter-tools.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.