WACKER nimmt in China neue Produktionsanlage für Siliconpolymere und -öle in Betrieb

(PresseBox) (München/Zhangjiagang, ) Der Münchner Chemiekonzern WACKER hat heute am chinesischen Standort Zhangjiagang eine neue Produktionsanlage für Siliconpolymere offiziell in Betrieb genommen. In der Anlage werden sowohl verschiedene Zwischenstoffe als auch fertige Siliconprodukte wie zum Beispiel Öle hergestellt. Sie vervollständigt die Wert-schöpfungskette von WACKER in China und ist damit ein wichtiger Baustein für die integrierte Silicon-Produktion des Chemiekonzerns am Standort Zhangjiagang. Die Investitionen für die neue Anlage belaufen sich auf rund 30 Mio. €.

"Die Herstellung von Siliconpolymeren in Zhangjiagang ist ein weiterer wichtiger Schritt, um den steigenden Bedarf unserer Kunden im Wachstumsmarkt China noch besser zu bedienen", sagte Carlos Weise, Leiter des Geschäftsbereichs WACKER SILICONES. "Unser Geschäft in China verzeichnet zweistellige Wachstumsraten und entwickelt sich damit deutlich schneller als der Weltmarkt. Gleichzeitig trägt die neue Anlage dazu bei, unseren Kunden erstklassige, vor Ort hergestellte Produkte und Lösungen zu liefern. Damit helfen wir ihnen, auf die Bedürfnisse ihrer eigenen Kunden noch besser einzugehen als bisher. Wir unterstützen auf diese Weise auch das Wachstum vieler Schlüsselindustrien in China."

WACKER stellt in China bereits seit 2004 Siliconprodukte her, die in einer Reihe von Branchen für technisch anspruchsvolle Anwendungen zum Einsatz kommen, beispielsweise in der Automobil-, Bau- und Elektronikindustrie. Im November vergangenen Jahres hat WACKER in Nanjing auch die Produktion von Dispersionen und Dispersionspulvern aufgenommen, die vor allem in Bauanwendungen gehen, beispielsweise in Dämmsysteme, Fliesenkleber oder Trockenmörtel. Insgesamt verfügt der Konzern in China über vier Produktionsstandorte, zwei technische Kompetenzzentren sowie sieben Vertriebsbüros in den wichtigsten Wirtschaftszentren des Landes. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete WACKER in China einschließlich Taiwan einen Umsatz von gut 730 Mio. €. Der Münchner Chemiekonzern ist in China bereits seit 1995 mit eigenen Niederlassungen präsent.

Über WACKER SILICONES
WACKER SILICONES ist einer der weltweit größten Hersteller von Siliconprodukten mit über 3.000 hochspezifischen und innovativen Produkten. Die Produktpalette reicht von siliconbasierten Ölen, Emul-sionen, Harzen, Elastomeren und Dichtstoffen über Silane bis hin zu pyrogener bzw. hochdisperser Kieselsäure. Die Produkte zeichnen sich durch ein erhebliches Wertschöpfungspotenzial für die Kunden aus, da sie Wert und Leistungsfähigkeit von deren Endprodukten steigern. Silicone von WACKER SILICONES finden unter anderem in der Bau-, Chemie-, Kosmetik-, Textil-, Automobil-, Papier- und Elekt-ronikindustrie Verwendung. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete WACKER SILICONES einen Gesamtumsatz von 1,24 Mrd. € und trug damit 33 Prozent zum Konzernumsatz bei.

Wacker Chemie AG

WACKER ist ein global operierender Chemiekonzern mit rund 15 600 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 3,7 Mrd. € (2009). WACKER verfügt über 26 Produktionsstätten und mehr als 100 Vertriebsgesellschaften weltweit.

WACKER SILICONES
Siliconöle, -emulsionen, -kautschuk und -harze, Silane, Pyrogene Kieselsäuren, Thermoplastische Siliconelastomere

WACKER POLYMERS
Polyvinylacetat und Vinylacetat-Copolymere in Form von Dispersionspulvern, Dispersionen und Festharzen als Bindemittel für bauchemische Produkte, Far-ben, Klebstoffe, Lacke, Putze und Vliesstoffe

WACKER BIOSOLUTIONS
Biotechnologische Produkte wie Cyclodextrine, Cystein und Biopharmazeutika, sowie Feinchemikalien und Polyvinylacetat-Festharze

WACKER POLYSILICON
Polysilicium für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie

Siltronic
Reinstsiliciumwafer und -einkristalle für Halbleiter-Bauelemente

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.