CIGRE 2010: WACKER präsentiert UV-aktivierbare Vernetzung von Siliconkautschuk für die Hochspannungstechnik

(PresseBox) (München, ) Auf der CIGRE Konferenz 2010 (Conseil International des Grand Reseaux Électriques) präsentiert der Münchner Chemiekonzern WACKER eine neue Vernetzungstechnologie für Siliconelastomere in der Mittel- und Hochspannungs-Isoliertechnik. Es handelt sich dabei um so genannte UVaktivierbare Siliconelastomere, die unter dem Namen POWERSIL® UV vermarktet werden. Die Vernetzung wird durch eine kurze Bestrahlung mit ultraviolettem Licht gestartet. Die Silicone härten anschließend bei Raumtemperatur selbstständig aus. Die neue Technologie ermöglicht eine flexible und kostengünstige Verarbeitung von Siliconelastomeren. Die CIGRE findet vom 23. bis 27. August 2010 in Paris statt.

Was sich in der Elektronikindustrie bereits bestens bewährt hat, könnte sich künftig auch bei den Isolierstoffen für die Hochspannungstechnik durchsetzen: die UV-Vernetzungstechnologie von WACKER. Im Gegensatz zu konventionellen Siliconelastomeren, die thermisch vernetzen, wird der Vernetzungsprozess der UV-Silicone lediglich durch die Bestrahlung mit ultraviolettem Licht aktiviert. Die anschließende Vernetzung verläuft selbstständig.

Die neue Technologie hat zahlreiche Vorteile: UV-Silicone vernetzen rasch, die Vernetzung lässt sich durch die Wahl der Prozessparameter flexibel an die Bedürfnisse des Verarbeiters anpassen. Weiterer Vorteil: Bei der Vulkanisation werden keine Spaltprodukte freigesetzt. Nachdem seit kurzem auch die neuen POWERSIL® UV-Silicone mit dieser innovativen Technologie ausgestattet werden, stehen deren Vorzüge nun auch der Mittel- und Hochspannungsindustrie zur Verfügung.

Siliconelastomere eignen sich hervorragend als Isolierstoff für die Hochspannungstechnik und werden z.B. im Verbund mit glasfaserverstärkten Epoxidharzteilen zur Herstellung von Langstab- oder Hohlisolatoren verwendet. Kabelgarnituren, Verbindungsbauteile für Schaltanlagen, Überspannungsableiter und Durchführungen sind andere wichtige Anwendungen, bei denen die sehr guten elektrischen Eigenschaften, das ausgeprägte Hydrophobieverhalten und die Beständigkeit und Witterungsstabilität ausgenutzt werden.

Mit der Nutzung von UVaktivierbaren Siliconelastomeren in der Hochspannungstechnik können Entwickler nicht nur höhere Geschwindigkeiten bei den Fertigungsprozessen erzielen. Da solche Silicone bereits bei Raumtemperatur zügig aushärten, erlaubt POWERSIL® UV auch eine kosten- und energieeffiziente Verarbeitung.

Besuchen Sie WACKER auf der CIGRE 2010 am Stand 38.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.