VR LEASING: Halbjahresbilanz mit Licht und Schatten

(PresseBox) (Eschborn, ) .
- Gute Bonitäten im Blick
- Bewertungen schlagen negativ zu Buche
- Zuwachs beim Onlinegeschäft
- Boom bei der Spezialfinanzierung

Im Rahmen ihrer umsichtigen Risikopolitik hat die VR LEASING in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2010 wie geplant weniger Neugeschäft getätigt. Stichtagsbezogene Bewertungen trüben das Ergebnis. Für das Gesamtjahr stellte Reinhard Gödel, Vorstandsvorsitzender der VR-LEASING AG, heute jedoch schwarze Zahlen in Aussicht.

Im Inland ging das Neugeschäftsvolumen in der Absatz- und Investitionsfinanzierung im ersten Halbjahr 2010 um 17,5 Prozent auf 909,6 Millionen Euro zurück (1. Hj. 2009: 1,1 Milliarden Euro). Das von den Tochter- und Beteiligungsgesellschaften der VR LEASING in Mittelund Osteuropa getätigte Auslandsneugeschäft reduzierte sich um 8,8 Prozent auf 549,6 Millionen Euro (602,8 Millionen Euro). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) betrug zum Stichtag -18,1 Millionen Euro (-6,8 Millionen Euro).

Dazu der Vorstandsvorsitzende der VR-LEASING AG, Reinhard Gödel: "Stichtagsbezogene Bewertungen haben das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ins Minus gezogen." Dazu zählen die Bewertung von Derivaten, die Abrechnung einer ABS-Transaktion sowie die Vorsorge für Operate Lease-Verträge.

Optimistischer Ausblick auf das Gesamtjahr

"Wir sind zuversichtlich, dass wir das tiefste Tal durchschritten haben. Das Schlimmste ist überstanden", betont Reinhard Gödel, "daher rechnen wir für das Gesamtjahr 2010 mindestens mit einem ausgeglichenen Ergebnis." Dazu passt die insgesamt optimistischere Einschätzung der Risiken. Zum Stichtag 30.06.2010 konnte die Risikovorsorge im VR LEASING-Teilkonzern auf 46,3 Millionen Euro reduziert werden. Zur gleichen Zeit im Vorjahr mussten hierfür noch 57,5 Millionen Euro aufgewendet werden. Auch ein Blick auf die schadhaften Verträge im Segment Mobilien Inland verheißt eine leichte Entspannung. So stieg die Zahl der schadhaften Verträge im ersten Halbjahr nur noch um 2,1 Prozent an. Entsprechend konnten die Risikokosten hier auf 18,6 Millionen Euro gesenkt werden (25,2 Millionen Euro). "Es macht sich positiv bemerkbar, dass wir verstärkt auf die Kundenbonitäten achten", erklärt Gödel. Anlass zu Optimismus gibt auch der von 365 Millionen Euro auf nun 384 Millionen Euro gestiegene Substanzwert des Vertragsbestands. Allerdings, so gibt Reinhard Gödel zu Bedenken, sei der Mittelstand, trotz insgesamt verbesserter Geschäftsprognosen, bei fremdfinanzierten Investitionen weiter zurückhaltend. Daher bleibe die Leasingbranche unter Druck.

Schneller und effektiver

Weiter positiv entwickelt sich das ertragsstarke automatisierte Online- Geschäft der VR LEASING. Sowohl in den Partnerbanken als auch bei den kooperierenden Herstellern und Händlern wird über das schnelle, transparente und computergestützte Standardmengengeschäft immer mehr umgesetzt. Im ersten Halbjahr 2010 wurde auf diese Weise ein Umsatz von 342 Millionen Euro erzielt, ein Plus von 8,3 Prozent.

Starke Spezialfinanzierung

Positive Entwicklungen kennzeichnen ebenso die Spezialfinanzierung innerhalb der VR LEASING-Gruppe: So stieg der Umsatz in der Zentralregulierung der VR DISKONTBANK um 7,1 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro (3,3 Milliarden Euro). Und der generierte Factoringumsatz der VR FACTOREM kletterte von Januar bis Juni 2010 gar um 18,4 Prozent - auf nunmehr gut 1 Milliarde Euro (867,9 Millionen Euro).

VR-LEASING AG

Die VR LEASING-Gruppe (Eschborn) verschafft kleinen und mittleren Unternehmen neue Freiräume. Dazu arbeitet der Spezialanbieter für mittelstandsorientierte Finanzierungen im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken mit rund 1.100 Partnerbanken zusammen. Mehr als 2.500 mittelständische Händler und Hersteller sind Vertriebs- und Kooperationspartner. Zum Produktportfolio zählen Leasing- und Kreditangebote für Fahrzeuge, Maschinen, Energie- und Umwelttechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie gewerbliche Immobilien. Neben der Absatz- und Einkaufsfinanzierung bietet die VR LEASING-Gruppe auch Factoring und Zentralregulierung an. In zehn mittel- und osteuropäischen Ländern sind eigene Tochter- und Beteiligungsgesellschaften aktiv. Getreu dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe" übernimmt das Haus gesellschaftliche Verantwortung, beispielsweise durch die Förderung von Mikrokrediten in Osteuropa.

Zu den Unternehmen der VR LEASING-Gruppe gehören BFL Leasing, Lombard Pénzügyi és Lízing, Ungarn, VB LEASING International Holding, Wien, FB-LEASING OOO, Moskau, VR BAUREGIE, VR DISKONTBANK, VR FACTOREM, VR medico LEASING.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.