VoiceObjects wird US-amerikanisches Unternehmen

Deutsches Softwareunternehmen verlegt Hauptsitz ins Silicon Valley und erhaelt 11,5 Millionen Dollar frisches Kapital

(PresseBox) (Bergisch Gladbach, ) VoiceObjects, fuehrender Anbieter von Voice Application Management Systemen fuer die Erstellung und den Betrieb sprachgesteuerter Telefon-Self-Services, verlegt seine Firmenzentrale vom nordrhein-westfaelischen Bergisch Gladbach ins kalifornische Silicon Valley. Die VoiceObjects, Inc. ist ab sofort weltweite Firmenzentrale, die deutsche VoiceObjects AG uebernimmt die Funktion der Europazentrale. Die europaweiten Marketing-, Sales- und Professional Service-Aktivitaeten werden weiterhin vom bestehenden Team in Bergisch Gladbach betreut. Forschung und Entwicklung verbleiben ebenfalls in Deutschland.

Schluesselmarkt USA
Der Markt fuer telefonische Self Services ist in den USA bereits wesentlich weiter entwickelt als in Europa und bietet durch das ungleich groessere Marktvolumen deutlich hoehere Wachstumschancen. Durch die Verlagerung des Hauptsitzes in die USA profitiert das Unternehmen von der gewonnenen Naehe zu bestehenden und potenziellen Partnern im Silicon Valley. VoiceObjects kann ausserdem auf das Netzwerk von TeleSoft Partners zurueckgreifen. TeleSoft Partners, einer der Hauptinvestoren bei VoiceObjects, ist ein Risikokapital-Unternehmen mit langjaehriger Erfahrung in der Informations- und Kommunikationstechnologie. Die Verlegung der Firmenzentrale bringt VoiceObjects einen weiteren grossen Vorteil: Das Unternehmen hat sich damit dem amerikanischen Kapitalmarkt geoeffnet und dem anvisierten Exit-Szenario des Boersengangs an der NASDAQ naeher gebracht.

Aenderungen in der Fuehrungsriege
Mit der Verlegung des Hauptsitzes gehen auch personelle Veraenderungen auf der Fuehrungsebene einher. Karl-Heinz Land, der bisherige CEO und Unternehmensgruender von VoiceObjects, wechselt in das neue Board of Directors der VoiceObjects, Inc. und verstaerkt als Executive Vice President die strategischen Vertriebs- und Business Development-Aktivitaeten des Unternehmens.

"Die Verlegung der Firmenzentrale in die USA ist der notwendige logische Schritt fuer VoiceObjects um das Ziel zu erreichen, ein weltweit fuehrendes Unternehmen im Markt fuer Sprachtechnologie zu werden", erlaeutert Land.

Bis die Suche nach einem neuen Chief Executive Officer (CEO) abgeschlossen ist, leitet Steve West als Interims-CEO das Unternehmen.

Arjun Gupta, Managing Partner und Gruender von TeleSoft Partners, bewertet die Verlegung der Firmenzentrale wie folgt: "Mit dem neuen Standort im Silicon Valley rueckt VoiceObjects deutlich naeher an US-Kunden und -Partner heran. Der Markt fuer Sprachtechnologien in den USA wird ohne VoiceObjects bald nicht mehr vorstellbar sein. Das Unternehmen hat mit seiner Technologie ein enormes Marktpotenzial und wir sind sicher, dass VoiceObjects mit seinem Voice Application Management System eine Schluesselposition im US Markt einnehmen wird."

Frisches Kapital
Im Zuge der Umstrukturierung hat VoiceObjects in einer weiteren Investitionsrunde unter seinen bestehenden Investoren 11,5 Millionen US-Dollar erhalten, um das zukuenftige Unternehmenswachstum zu sichern. Mit diesem finanziellen Engagement unterstreichen die Investoren ihr Vertrauen in das Potenzial des Unternehmens.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.