Volkswagen fährt auf Windsurf-Weltmeister Philip Köster ab

Der Autobauer aus Wolfsburg unterstützt 17-Jährigen Waveriding-Champion

(PresseBox) (Hamburg, ) Der Volkswagen Konzern hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als acht Millionen Autos verkauft und damit seinen japanischen Konkurrenten Toyota überflügelt. Auch das Windsurf-Wunderkind Philip Köster feierte 2011 weltweit einmalige Erfolge. Der 17-jährige gewann im Waveriding alle World Cups auf der PWA World Tour und wurde nach Surf-Legende Robby Naish jüngster Windsurf-Weltmeister aller Zeiten. Grund genug für den Global Player aus Wolfsburg, den Globetrotter aus Hamburg, der in Vargas auf Gran Canaria lebt, künftig zu unterstützen.

"Philip Köster verkörpert Dynamik, Leistung und ein besonderes Lebensgefühl. Er begeistert die Menschen auf der ganzen Welt mit seiner Performance in der Königsklasse Wave Riding und steht für Konstanz auf allerhöchstem Niveau. Mit diesem jungen erfolgreichen Sportler wollen wir künftig eng zusammenarbeiten und seine weitere Entwicklung begleiten", begründet Matthias Becker, Leiter Marketing Deutschland Marke Volkswagen, das Engagement.

Für Philip Köster bedeutet die neue Partnerschaft Anerkennung und Ansporn zugleich. "Es ist toll, dass mich ein führendes internationales Unternehmen wie Volkswagen unterstützt und meine Erfolge honoriert. Dieses Vertrauen will ich in dieser Saison mit guten Leistungen auf der World Tour und nationalen Events rechtfertigen", versprach der 17-Jährige, der im neuen Jahr gleich wieder einen Titel holte.

Auf der "boot 2012" in Düsseldorf wurde Philip Köster am Samstag bereits zum zweiten Mal nach 2010 als "Surfer of the Year" geehrt. Leser des Surf Magazins hatten den Waverider gewählt, der mit mehr als 60 Prozent der Stimmen vor dem 41-maligen Weltmeister Björn Dunkerbeck (Niederlande) und dem Freestyle-Champion Steven van Broeckhoven aus Belgien lag. "Die Wahl war eindeutig für Philip. Er hat mit seinen spektakulären Leistungen und seiner medialen Präsens unheimlich viel für das Windsurfen getan", kommentierte Surf-Chefredakteur Andreas Erbe das Ergebnis.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.