Dipl-Ing. Franz Rotter zum neuen Vorstandsmitglied der voestalpine AG bestellt

(PresseBox) (Linz, ) Der Aufsichtsrat der voestalpine AG hat am Montag, 31. Mai 2010, Herrn Dipl.-Ing. Franz Rotter mit Wirkung vom 1. Jänner 2011 zum Vorstandsmitglied der voestalpine AG bestellt. Das Vorstandsmandat läuft analog zu dem aller anderen Vorstandsmitglieder bis 31. März 2014. Im Konzernvorstand übernimmt Franz Rotter die Leitung der Division Edelstahl und folgt damit Dkfm. Dr. Claus J. Raidl nach, dessen Vorstandsmandat per 31. Dezember 2010 altersbedingt planmäßig ausläuft.

Dipl-Ing. Franz Rotter, geboren am 30. Juli 1957, ist seit 2007 Mitglied des Vorstandes der Böhler- Uddeholm AG (Division Edelstahl der voestalpine AG) und war zunächst für die Bereiche Welding Consumables, Special Forgings und Precision Strip zuständig. Im Zuge der strukturellen Veränderung in der Division Edelstahl übernahm Franz Rotter im Februar 2010 die Verantwortung für die Produktion des Bereiches High Performance Metals.

Nach dem Abschluss des Studiums des Montanmaschinenwesens an der Montanuniversität Leoben startete Franz Rotter seinen beruflichen Werdegang im Jahr 1981 bei der (früheren) VOEST-ALPINE AG als Konstrukteur in Zeltweg. 1986 übernahm er die Produktionsleitung des Bereiches Eisenbahnsysteme, 1989 die Leitung des Bereiches Technik der Division Bergtechnik. 1990 wird die VOEST-ALPINE Bergtechnik GmbH. eine eigenständige Gesellschaft und Rotter zunächst stellvertretendes Mitglied der Geschäftsführung, ab 1992 ihr Sprecher. Nach der Privatisierung des Unternehmens im Wege eines Verkaufes an das US-Unternehmen Tamrock (heute gehört die Gesellschaft zum schwedischen Sandvik-Konzern) scheidet er Ende 1996 aus der VOEST-ALPINE Bergtechnik GmbH aus.

1997 wird Franz Rotter Mitglied des Vorstandes der Iso-Holding AG für den Bereich Technik, 1998 übernimmt er den Vorstandsvorsitz der ATB Austria Antriebstechnik AG. Im Jahr 2000 wechselt er in die Geschäftsführung der Aluminium Ranshofen Walzwerk Ges.m.b.H., wird ab 2002 Sprecher der Geschäftsführung der AMAG rolling GmbH und Vorstandsmitglied der Austria Metall AG sowie ab 2005 deren Chief Operating Officer (COO). Per Jahresbeginn 2007 wird Franz Rotter in den Vorstand der Böhler-Uddeholm AG berufen, mit 1. Jänner 2011 übernimmt er dort den Vorstandsvorsitz und wird damit auch Mitglied des Konzernvorstandes der voestalpine AG.

Franz Rotter ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Der Konzernvorstand der voestalpine AG besteht damit auch nach dem Übertritt von Dkfm. Dr. Raidl in den Ruhestand weiterhin aus sechs Personen. In den Konzernfunktionen, die den einzelnen Vorstandsmitgliedern zugeordnet sind, treten keine Änderungen ein. Diese sind im Detail auf der Website www.voestalpine.com im Bereich "Konzern" unter "Management" nachzulesen. Der Vorstand der Division Edelstahl wird ab 2011 nur noch aus drei Personen bestehen, neben Dipl.Ing. Franz Rotter sind dies Mag. Horst Königslehner (CFO) und Dipl.Ing. Dr. Karl Haider (Vertrieb). Die Ressortverteilung ist im Detail unter www.bohleruddeholm. com im Bereich "Konzern" unter "Organe" nachzulesen.

voestalpine AG

Die voestalpine ist ein weltweit führender Anbieter von anspruchsvollen, kundenspezifischen Produkten und Produktlösungen rund um den Werkstoff Stahl im obersten Qualitäts- und Technologiesegment. Die Unternehmensgruppe ist mit 360 Produktions- und Vertriebsgesellschaften in über 60 Ländern vertreten. Der Konzern ist weltweite Nummer eins in der Weichentechnologie und bei speziellen Edelstählen, etwa bei Werkzeugstahl, führender Partner der Energieindustrie, z.B. bei anspruchsvollsten Grobblechen und Nahtlosrohren. Die voestalpine ist darüber hinaus europäische Nummer eins bei höchstwertigem Stahlband, Schienen, Spezialrohren und profilen, veredeltem Draht sowie einer der führenden europäischen Anbieter von automotiven Komponenten.

Der voestalpine-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2009/10 einen Umsatz von 8,6 Mrd. Euro, einen EBITDA von 1 Mrd. Euro und einen EBIT von 352 Mio. Euro. In der Gruppe sind weltweit rund 39.500 Mitarbeiter beschäftigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.