Gebrauchtmaschinenmarkt boomt

Marktführender Online-Marktplatz spürt weiter anziehendes Geschäft

(PresseBox) (Wien, ) Prozent Steigerung im Geschäft mit gebrauchten Bau-, Land- und Forstmaschinen meldet das Internetportal Mascus (www.mascus.de). Eine gewaltige Zahl, beachtet man im Hintergrund die Krisengesänge zahlreicher Branchen. Die aktuelle Finanzknappheit schärft allerdings offensichtlich auch die Sinne bei Unternehmen, die Maschinen und Geräte einkaufen müssen. Aktuelle Anlagen mit gutem Wartungsstand stehen für hohe Einsatzfähigkeit und Effizienz, doch nagelneu müssen die Maschinen nicht sein. Fast 80.000 Angebote listet das Portal unter Mascus.de, die Besonderheit: "Dieser Marktplatz ist paneuropäisch aufgesetzt, wir arbeiten sogar an weltweiter Präsenz", erklärt Marko Gross von Mascus. Grenzüberschreitend können hier Maschinen gehandelt werden, und was Grauimporte beim PKW schon lange sind, erhält so auch bei Spezialmaschinen Einzug: gute Qualität von namhaften Händlern zu budgetfreundlichen Preisen.

Nicht nur Händler nutzen das Angebot mit wachsender Intensität, auch Hersteller nutzen den Marktplatz ohne Grenzen für ihr Gebrauchtangebot. So auch Terex, US-Hersteller mit bekannten Töchtern in Europa wie Terex-Atlas oder Terex O & K. Effektive Vermarktungswege wie die Plattform von Mascus erlauben auch Leasinggebern wie der niederländischen DeLageLanden, den Pool an Rückläufern aus dem Leasinggeschäft mit größtmöglicher Reichweite zu verkaufen. Dabei stellt die Plattform auch ausreichend Auswahl für spezialisierte Nachfragen bereit. So auch Kommunalmaschinen, oder Anlagen zur Weinlese ebenso wie für spezielle Einsätze konstruierte Transportgeräte.

Für Käufer sind die Dienste der Plattform, die es in über 25 Sprachen und in mehr als 30 Ländern gibt, im Übrigen kostenlos. Anbietende Händler, Hersteller oder Bauunternehmer können attraktive Pakete buchen, um die immense Reichweite über Mascus.de nutzen zu können. Die Kosten liegen dabei auf dem Niveau bekannter regionaler Werbeformen, ermöglichen jedoch den Verkauf grenzübergreifend in ganz Europa. Nach Europa steht auch der Weg in den internationalen Markt bevor. "Bis zur BAUMA 2010, der weltgrößten Baumaschinenmesse, wollen wir ein weltweites Vermarktungstool sein", beschreibt Marko Gross die Pläne. Die bisherige Entwicklung zeigt, dass dieser Plan ohne Probleme aufgehen wird.

Mascus.de ist größter virtueller Markplatz für Bau-, Land-, und Forstmaschinen ebenso wie Nutzfahrzeuge in Europa. So erleichtert www.mascus.de den Handel, die Suche und das Auffinden von Fahrzeugen, Maschinen und Zubehör. Gewerbliche wie auch private Käufer und Verkäufer können das System nutzen, Provisionen werden keine fällig. Verkäufer müssen lediglich eine geringe Gebühr zahlen. Eine knappe halbe Million Nutzer monatlich wissen den Service und die Reichweite in ganz Europa zu schätzen. Mascus bedient bis jetzt über 30 europäische Länder in 25 verschiedenen Sprachen. 2001 wurde das Portal - ursprünglich nur für die nördliche Region Europas bestimmt - in Skandinavien gegründet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.