Crossmedia-Publishing-Plattform vjoon K4(TM) bei Publishers Weekly implementiert

Die führende Quelle für News und Besprechungen in der Buchindustrie überarbeitet redaktionellen Workflow mit leistungsstarker Software

(PresseBox) (Bönningstedt, ) Publishers Weekly baut auf die Crossmedia-Publishing-Plattform vjoon K4 und ersetzt damit sein altes Redaktionssystem mit neuer Technologie und dazugehörigen Services. Bei der Implementation hat sich Publishers Weekly für den vjoon® Integrationspartner MEI entschieden. Zudem hat das Unternehmen den Produktionsprozess des Magazins reorganisiert und einen verbesserten, effizienteren Workflow eingeführt.

Publishers Weekly, das internationale Nachrichtenmagazin für Buchproduktion und -vertrieb, nutzt ab jetzt vjoon K4, um sein Flaggschiff-Magazin und einen ergänzenden Newsletter herauszugeben. Darüber hinaus plant Publishers Weekly, die Produktion von zahlreichen weiteren Newslettern auf vjoon K4 umzustellen.

Publishers Weekly fasste bereits ein neues Produktionssystem ins Auge, als PWxyz LLC das Magazin im Jahr 2010 von Reed Business International kaufte. Damals nutzte PWxyz ein altes, nicht mehr zeitgemäßes System, um Layouts und Artikel zu managen. Das Kreativteam der Gruppe erkannte bald, dass sich ein Upgrade der bisherigen Tools nicht mehr lohnen würde und dass der Einkauf einer innovativen, neuen Technologie die richtige Entscheidung ist.

Publishers Weekly entschied sich daraufhin für vjoon K4 und arbeitete bei der Implementation eng mit MEI zusammen. So konnte das Magazin auch einen neuen und effizienteren Workflow für sein internes Redaktionsteam aufsetzen. Jede Woche werden bei Publishers Weekly hunderte Buchbesprechungen von externen Redakteuren eingereicht. Diese Artikel werden als einzelne InCopy® Dokumente angelegt und in vjoon K4 eingestellt. So kann der Art Director sie in InDesign® bearbeiten und der Chefredakteur, Geschäftsführer oder andere leitende Angestellte können sie redaktionell prüfen, bearbeiten und alle Änderungen transparent einsehen.

Für Publishers Weekly ist gerade diese transparente und die Zusammenarbeit fördernde Produktion über vjoon K4 gewinnbringend. "Unser Art Director schätzt ganz besonders die Tatsache, dass vjoon K4 klar abbildet, wer an welchem Layout arbeitet und in welchem Zustand die Layouts im Workflow weitergegeben werden", sagt Chefredakteur Michael Coffey.

Publishers Weekly nutzt auch K4 Web Portal(TM) und K4 Web Editor ICML(TM) , um webbasierten Zugang zu InCopy Artikeln und anderen Inhalten zu haben. Zudem kommt der K4 File Manager(TM) zum Einsatz, über den alle anderen Objektarten in die K4 Datenbank gelangen. Das Unternehmen verwendet darüber hinaus MadeToPrint von axaio für die automatisierte Ausgabe von fertigen InDesign Dokumenten.

Publishers Weekly nutzt die Crossmedia-Publishing-Plattform nicht nur, um seine Print-Publikationen zu managen, sondern auch um die Website mit Content zu versorgen. Die Installation beinhaltet auch den K4 XML Exporter(TM) , der Artikel aus dem System als XML exportiert und diese dann an das Web-Content-Management-System übergibt, um sie online zu platzieren. Vor der Implementation von vjoon K4 wurde die Website per Copy & Paste mit Inhalten versehen, was ermüdend und sehr arbeitsintensiv war.

"vjoon K4 spart unserem Digital Development Director einen vollen Tag Arbeit pro Woche. Außerdem macht das System das manuelle Transferieren von Print-Daten ins Internet und zu unseren Verbundgesellschaften überflüssig", sagt Coffey. "Ein ganzer Tag Arbeit pro Woche ist wirkliche eine große Sache." Coffey hält fest, dass sich sein Team darauf freue, den Einsatz von vjoon K4 auszuweiten und so noch stärker von den Automatisierungen und der Effizienz des Systems zu profitieren. "Wir zählen auf vjoon K4. Die Plattform bietet ein gutes Fundament für zukünftige Initiativen", sagt er.

Seit über 140 Jahren versorgt Publishers Weekly Publisher, Bibliothekare, Buchhändler und andere Zweige der Buchindustrie mit Fachinformationen. Die Buchbesprechungen von Publishers Weekly haben sich in den letzten Jahrzehnten als eine besonders wertvolle und respektierte Quelle etabliert. Das Magazin erscheint mit 51 Ausgaben im Jahr. Zusätzlich gibt es zahlreiche regelmäßig erscheinende Newsletter für jeweils spezifische Märkte.

"Publishers Weekly hat die ideale Lösung ausgewählt und implementiert, um große Mengen von eingehenden Inhalten und crossmedialem Output zu managen", sagt Linda Bruce, Vice President of Enterprise Sales bei MEI. "vjoon K4 versorgt die Redakteure und Layouter von Publishers Weekly mit den ausgefeilten Tools, die sie benötigen, um sich voll und ganz auf die Erstellung erstklassiger Ausgaben zu fokussieren."

Weitere Informationen finden Sie unter www.vjoon.de und www.maned.com.

Über MEI

Managing Editor Inc., Premium-Entwicklungspartner von Adobe, entwickelt hochwertige Software-Lösungen. MEI hat sich auf Lösungen spezialisiert, die Inhalte für jedes Ausgabemedium bereitstellen - Print, Online, Tablets wie das iPad, mobile Endgeräte wie das iPhone und andere digitale Formate. MEI bietet Produkte an wie Page Director® Series of Advertising and Classified Layout Systems, vjoon K4, Integrated Production Suite (IPS) und IPS AdTrac.

vjoon GmbH

Bereits seit 1990 im Publishing-Markt etabliert, ist vjoon einer der führenden Entwickler für Workflow-Lösungen auf Basis der Adobe® Creative Suite®. vjoon integriert Neuerungen von Adobe umgehend in seine Lösungen und entwickelt konsequent für die Bedürfnisse des Marktes. Sein prominentes Produkt, vjoon K4(TM) , ist eine der innovativsten Crossmedia-Publishing-Plattformen auf dem Markt. Über vjoon K4 können Inhalte für jeden Ausgabekanal - wie Print, Online, Mobile oder Tablet - aufbereitet werden. Basierend auf dem zeit- und kostensparenden Unified Publishing Process bietet vjoon K4 die richtigen Werkzeuge, mit denen Publisher reibungslos und effizient publizieren können - egal, ob Magazine, Zeitungen, Verkaufsmaterialien, Geschäftsberichte oder Bücher. Weltweit profitieren namhafte Kunden in Umgebungen von zehn bis über 1.200 Benutzern von dieser ausgefeilten Lösung. Um eine hochwertige Systemintegration und -betreuung beim Kunden zu gewährleisten, arbeitet vjoon mit einem weltweiten Netz von mehr als 30 qualifizierten Integratoren zusammen. Der Unternehmenssitz von vjoon befindet sich in der Metropolregion Hamburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.