Victrex plc stärkt Kundensupport für Entwicklung von Zahnrädern aus VICTREX® PEEKTM Polymer

Ausbau des Kundensupports durch Entwicklung eigener Anlage für Polymerzahnräder

(PresseBox) (Hofheim/Ts., ) Da Polymere als Alternative zu bestehenden Metallzahnrädern große Vorteile wie Gewichts-/Geräuschreduzierung und geringere Herstellungskosten durch Spritzguss bieten, investieren diverse Industrien verstärkt in die entsprechende Forschung und Entwicklung. Nachdem VICTREX® PEEK(TM) den Anfang gemacht hat, kommen nun auch andere Polymerwerkstoffe als Ersatz für Metallzahnräder zum Einsatz. Industrielle- und insbesondere automobile Zahnradanwendungen müssen einer Reihe von Anforderungen gerecht werden, wie etwa im Hinblick auf Wechsellasten, mechanische Festigkeit, Reibungs- und Verschleißfestigkeit, Langlebigkeit, Beständigkeit gegenüber Schmierstoffen und Festigkeit über einen sehr breiten Betriebstemperaturbereich. Dementsprechend ist die Entwicklung von Zahnrädern sehr arbeits- und zeitaufwändig und erfordert ausreichend Ressourcen.

Victrex plc, weltweit führender Hersteller leistungsstarker Materialien, zu denen auch das VICTREX® PEEK(TM) Polymer, VICOTE® Beschichtungen und APTIVTM Folien zählen, hat die F&E-Betreuung für seine Kunden durch Optimierung der Materialeigenschaften und aktive Unterstützung der F&E im Bereich Zahnräder verstärkt. Um den Kundensupport noch weiter auszubauen, hat das Unternehmen die Entwicklung eines zweiten eigenen Prüf- und Analysestands für Polymer- und Metallzahnräder im Victrex Applied Technology Center (VATC) am Firmensitz in Lancashire (Großbritannien) bekannt gegeben.

Den ersten Zahnradprüfstand betreibt das Unternehmen bereits seit 2005. Die zweite Anlage, die kürzlich in Betrieb genommen wurde, besitzt noch ausgereiftere Funktionen als die erste und wird als zusätzliche Unterstützung für Kunden bei der Zahnradentwicklung und der dazugehörigen Datengewinnung eingesetzt.

Die technischen Merkmale des zweiten, voll instrumentierten Zahnradprüfstands von Victrex stellen im Vergleich zum ersten einen erheblichen Fortschritt dar. So können Zahnräder über eine größere Bandbreite an Drehmomenten und Drehzahlen, mit dynamischen Wechsellasten bei unterschiedlichen Schmierstoffen über den gesamten Betriebstemperaturbereich getestet werden. Die Vollinstrumentierung ermöglicht eine Echtzeitanalyse der Zahnradleistung, und dank der flexiblen Konfiguration können Daten für Schrägstirn-, Kegel- und Schneckenräder sowie für konventionellere Geradstirnräder generiert werden.

Zum Thema Verbesserung des Kundensupports für F&E im Bereich Zahnräder erklärt Katsuhiko Nakayama, Senior Manager bei Victrex Japan: "Meines Wissens ist die Zahl der Polymerproduzenten, die über einen eigenen Prüfstand für Polymerzahnräder verfügen, weltweit stark begrenzt. Durch die Zusammenarbeit mit der Universität Berlin und der Universität Birmingham (Großbritannien), bei der es um Festigkeit und Lebensdauer von Zahnradanwendungen aus VICTREX PEEK Polymeren ging, hat unser Unternehmen die Forschung und Entwicklung aktiv vorangetrieben. Darüber hinaus haben wir immer wieder Grundsatzversuche und Getriebetests durchgeführt. Indem wir unsere Kunden mit umfassenden Daten versorgen, fördern wir den optimalen Einsatz unserer Werkstoffe, von der Erstellung des Produktkonzepts bis hin zur Serienfertigung." Dr. John Grasmeder, Global Technology Manager, meint: "Diese verbesserten Möglichkeiten sind nur ein Aspekt der stetigen Investition von Victrex in anwendungsorientierte Technologien, die es uns ermöglichen, einen höherwertigen technischen Support anzubieten und die Produkt- und Anwendungsentwicklungsprogramme für unsere Kunden zu intensivieren."

VICTREX PEEK hat bereits eine Reihe von Erfolgen bei der Kommerzialisierung von Zahnrädern zu verzeichnen, die etwa in Branchen wie Automobil, Büroautomatisierung, Industriemaschinen und Medizintechnik eingesetzt werden. Insbesondere bei der Entwicklung von Zahnrädern bei hohen Drehzahlen und der Miniaturisierung ist dieser Werkstoff einen Schritt voraus. Neben den allgemeinen Vorteilen, die mit dem Ersatz von Metallen durch Polymere einhergehen, wie etwa Gewichts-/Geräuschreduzierung und geringere Herstellungskosten durch Spritzguss, weist der Werkstoff eine hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien einschließlich Fetten und Flüssigkeiten auf. Die geringe Feuchtigkeitsaufnahme sorgt für eine höhere Dimensionsstabilität und bessere Beständigkeit. Mit Eigenschaften wie erstklassiger Reibungs- und Verschleißfestigkeit ist zudem eine längere Lebensdauer möglich. Insbesondere Fahrzeuggetriebeanwendungen, die sich meist in der Nähe des Motors befinden, können aufgrund der hohen Temperaturbeständigkeit von VICTREX PEEK Temperaturen von bis zu 140°C standhalten. Mit ihrer ausgewogenen Kombination von Eigenschaften werden VICTREX PEEK Polymere das traditionell von Metallzahnrädern besetzte Feld weiter erobern.

Victrex Europa GmbH

Victrex plc mit Hauptsitz in Großbritannien ist weltweit führender Hersteller von leistungsstarken Materialien, zu denen auch das VICTREX® PEEK(TM) Polymer, APTIV(TM) Folie und VICOTE® Beschichtungen zählen. Die Werkstoffe von Victrex gehören zu den weltweit leistungsstärksten Materialien mit verschiedenen hervorragenden Eigenschaften, mit deren Hilfe Hersteller und Endkunden Kosten deutlich senken, noch höhere Leistungen erzielen und innovative Produkte entwickeln können. Die gesamte Materialherstellung bei Victrex erfolgt gemäß der Victrex-Zertifizierung nach ISO 9001.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website http://www.victrex.com oder www.victrex.mobi.

VICTREX® ist eine eingetragene Marke der Victrex Manufacturing Limited. PEEK(TM) , PEEK-HT(TM) und APTIV(TM) sind Marken von Victrex plc. VICOTE® ist eine eingetragene Marke der Victrex plc.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.