VCD: Umweltfreundlich und sicher durch die dunkle Jahreszeit

Zeitumstellung am 31. Oktober

(PresseBox) (Berlin, ) Der Herbst ist da, der Winter naht: Nachdem die ersten Frostnächte bereits für Raureif sorgen, erhöht mit der Zeitumstellung am Sonntag auch die noch früher am Abend einsetzende Dunkelheit die Unfallgefahr. Der ökologische Verkehrsclub VCD gibt Radfahrern Tipps zu mehr Verkehrssicher-heit in der dunklen Jahreszeit und fordert Autofahrer zu mehr Rücksichtnahme gegenüber den schwächeren Verkehrsteilnehmern auf.

Tagtäglich zeigen zahlreiche Alltagsradler ungemütlichen Witterungsbedingungen zum Trotz, dass umweltfreundliche Mobilität auch im Herbst und im Winter möglich ist. Der VCD weist darauf hin, dass Autofahrer daher auch in den kalten Monaten jederzeit und überall mit Radfahrern rechnen müssen. Für ein sichereres Miteinander sei es sinnvoll, nicht nur als Radler, sondern auch als Auto-fahrer die aktuellen Radfahr-Regelungen der StVO zu kennen: Laut dieser gehört der Radverkehr auf die Fahrbahn und Radler müssen nur dann zwingend auf Radwegen fahren, wenn diese benut-zungspflichtig sind. Das ist der Fall, wenn sie durch das blaue Schild mit weißem Fahrradsymbol gekennzeichnet und nicht durch Schnee oder andere Hindernisse unpassierbar sind. Ansonsten kann der Radler frei wählen, ob er den Radweg oder die Fahrbahn nutzt. Immer wieder komme es zu lebensgefährlichen Situationen, wenn Autofahrer in einem Akt der Selbstjustiz versuchen, den Radler auf den häufig zu schmalen und nicht anordnungsfähigen Nebenweg abzudrängen, so der VCD.

Auch zugeparkte Radwege seien nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich. Selbst wer nur »kurz was abgeben« möchte, muss sein Auto ordnungsgemäß abstellen - oder sollte selbst aufs Rad umsteigen. Das spare gerade auf kurzen Strecken nicht nur Zeit, Geld und vermeide Schadstoffe, sondern schärfe durch den Perspektivenwechsel auch das Bewusstsein für Verkehrsteilnehmer »ohne Windschutzscheibe«.

Radfahrer können laut VCD aber auch selbst viel für ihre Sicherheit tun. So sollte das Rad vor dem Wintereinbruch noch einmal gründlich überprüft werden: Habe ich griffige Reifen oder spezielle Winterreifen mit Spikes, um Regen, Eis und Schnee zu begegnen? Verfügt mein Rad über leicht-gängige Bremszüge und optimal eingestellte Bremsen mit leistungsstarken Bremsbelägen? Und: Funktioniert das Licht? Denn durch die Rückstellung der Uhren würden viele Arbeitnehmer ihren Heimweg nun zunehmend im Dunkeln antreten. Für Radfahrer sei da das Motto »Sehen und gesehen werden!« besonders wichtig: Eine funktionierende Lichtanlage mit Frontscheinwerfer und Rücklicht sowie Rückstrahler sind gesetzlich vorgeschrieben. Der VCD rät, Lampen und Rückstrahler stets sauber zu halten, die reflektierenden Reifenflanken wenn nötig zu reinigen, alte angegraute Glühbirnen zu ersetzen oder besser gleich hellere und langlebige LED-Lampen mit Standlichtfunktion vorn und hinten zu montieren. Ein Austausch des Seitenläufer-Dynamos bringe große Vorteile: Nabendynamos seien zwar teurer, dafür aber leise, leichtgängig und störungsresistenter. Zusätzliche Aufmerksamkeit erreiche man durch helle Kleidung, am besten mit reflektierenden Streifen oder Schärpen, sowie beim Abbiegen durch gelbe Reflektor-Armbänder.

Wenn es unerwartet rutschig wird, empfiehlt der VCD, auszubalancieren und das Fahrrad rollen zu lassen, aber nur vorsichtig zu bremsen. Ein etwas niedriger eingestellter Sattel helfe, bei Bedarf schnell mit beiden Füßen Bodenkontakt zu bekommen. Grundsätzlich gelte bei Glätte, Schnee und Matsch für alle Fahrzeugführer: vorausschauend fahren, größeren Sicherheitsabstand, auch seitlich, einhalten und sich besonders rücksichtsvoll gegenüber anderen Verkehrsteilnehmer verhalten.

Persönliche Beratung rund ums Rad bieten Experten des Gemeinschaftsprojekts »RADschlag - Infos rund ums Rad für Schulen, Kindergärten, Familien und Vereine« von VCD, Auto Club Europa ACE und Deut-scher Sporthochschule montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr zum Festnetztarif unter +498 (30) 55576-386 sowie rund um die Uhr unter www.radschlag-info.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.