VcG beschließt langfristiges Engagement für den Ryder Cup 2018

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Die Vereinigung clubfreier Golfspieler im DGV e.V. (VcG) will ihr Engagement für die Bewerbung Deutschlands um die Austragung des Ryder Cup im Jahr 2018 ausweiten. Dies hat der Verein, der bereits seit 2008 Partner der Bewerbergesellschaft, der RC Deutschland GmbH, ist, jetzt auf einer außerordentlichen Vertreterversammlung beschlossen. Der Beschluss sieht vor, dass die VcG mit der RC Deutschland GmbH einen langfristigen Sponsoringvertrag abschließt, sofern die Ryder Cup Europe LLP im Frühjahr 2011 Deutschland den Zuschlag für die Austragung des Ryder Cup erteilen sollte. Von der Ausrichtung des größten und bedeutendsten Golf-Events erhofft sich die VcG positive Auswirkungen auf die Entwicklung des Golfsports in Deutschland und seine weitere Popularisierung.

Unter der Voraussetzung, dass Deutschland den Zuschlag für die Austragung des Ryder Cup im Jahr 2018 bekommt, wird die VcG ihre finanzielle Unterstützung für das golferische Großereignis wesentlich ausweiten. Dies gab der in Wiesbaden ansässige Verein heute bekannt. Der auf einer außerordentlichen Vertreterversammlung einstimmig beschlossene Vorratsbeschluss sieht vor, der deutschen Bewerbungsgesellschaft, der RC Deutschland GmbH, über einen Zeitraum von 12 Jahren eine jährliche Sponsoringleistung in Höhe von jeweils 750.000 Euro brutto bereitzustellen. In Summe sind das 9 Millionen Euro. Die RC Deutschland GmbH wird damit in die Lage versetzt, einen Teil der von der Ryder Cup Europe LLP erwarteten Lizenzgebühr aufzubringen. Neben Deutschland haben sich auch Frankreich, die Niederlande, Portugal und Spanien um die Austragung des Ryder Cup 2018 beworben. Ende April 2011 wird sich entscheiden, welches Land den Zuschlag bekommen wird.

"Mit dem Ryder Cup bietet sich uns nicht nur die einmalige Gelegenheit, Deutschland als attraktive Golf-Destination der Weltöffentlichkeit zu präsentieren, sondern auch die große Chance, das mediale und öffentliche Interesse in Deutschland verstärkt auf den Golfsport zu lenken, Wachstumsimpulse zu geben und mehr Menschen für den Golfsport zu begeistern" erklärt Claus M. Kobold, Präsident der VcG. "Diese Chance sollten wir uns nicht entgehen lassen - und alles dafür tun, dass Deutschland den Zuschlag erhält", so Kobold weiter. Vor diesem Hintergrund sei es für die VcG in ihrer Funktion als Förderer des Golfsports eine Selbstverständlichkeit, sich für die Bewerbung und die Austragung dieses golferischen Großereignisses zu engagieren.

"Ich beobachte seit Jahren die erfolgreichen Aktivitäten der VcG, den Golfsport in Deutschland nachhaltig zu fördern. Durch die seit 2008 bestehende Partnerschaft mit der RC Deutschland GmbH hat die VcG bereits einen wichtigen Beitrag für die Bewerbung Deutschlands um die Austragung des Ryder Cup in 2018 geleistet. Jetzt ist sie mit einem langjährigen und nachhaltigen Engagement für den Ryder Cup den nächsten, folgerichtigen Schritt gegangen. Die Verantwortlichen der VcG haben die Chancen, die mit dem Ryder Cup für die erfolgreiche Förderung unseres Sports verbunden sind, erkannt", erklärt Erwin Langer, Geschäftsführer der RC Deutschland GmbH. "Mit ihrem Engagement erhöht die VcG auch die Chancen, dass Deutschland den Zuschlag erhält", so Langer weiter.

Über den Ryder Cup: Der Ryder Cup ist neben den Olympischen Spielen und der Fußball-WM die größte mediale Sportveranstaltung der Welt. Er wird seit 1927 alle zwei Jahre im Wechsel in den USA und Europa durchgeführt. Auf dem europäischen Festland war bislang nur Spanien (Valderrama 1997) Gastgeber des Ryder Cup. Mehr Infos unter: www.ryder-cup.com

Vereinigung clubfreier Golfspieler im DGV e. V.

17 Jahre Erfahrung im Golfmarkt und die Anerkennung des Deutschen Golf Verbandes (DGV) als einzige Interessenvertretung clubfreier Golfspieler in Deutschland machen uns zu einem starken Partner für Golfeinsteiger und Gelegenheitsgolfer. Als einer der größten Sportvereine Deutschlands mit über 20.000 Mitgliedern (Stand 12/09) engagieren wir uns gemeinsam mit dem DGV und zahlreichen Golfclubs für die bundesweite Popularisierung des Golfsports. Dies geschieht sowohl auf individueller als auch auf gesellschaftlicher Ebene: Denn erstens bieten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit, bei über 650 Golfanlagen gegen Greenfee Golf zu spielen und zweitens reinvestieren wir die aus unseren Mitgliedsbeiträgen erwirtschafteten Erträge in bundesweite Fördermaßnahmen, die der Entwicklung des Golfsports zu Gute kommen - bis heute 14,5 Millionen Euro (Stand 3/2010).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.