Sonderschau "Marktplatz innovativer Logistiklösungen", Halle 4, Stand 515

FachPack / LogIntern 2010

(PresseBox) (Dortmund, ) Regelmäßig lockt die Messe FachPack beinahe die gesamte Branche der Verpackungsindustrie nach Nürnberg, um ihre Neuheiten dem interessierten Publikum zu präsentieren. An die Verpackungsmesse angeschlossen ist seit vielen Jahren die LogIntern, bei der das Aufgabenfeld der Verpackung mit dem der Logistik verknüpft wird. Bereits seit der ersten LogIntern-Messe im Jahr 2004 betreibt der Dortmunder VVL e. V. mit seinem Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) auf einer Fläche von bis zu 700 m² Sonderschauen, die stets aktuelle Ansätze und technische Lösungen für mit der Verpackungstechnik in Zusammenhang stehende logistische Problemstellungen und insbesondere den Einsatz von Auto-ID-Technologien in der Intralogistik präsentieren.

Auf der diesjährigen Sonderschau unter dem Motto "Marktplatz innovativer Logistiklösungen" zeigen neun namhafte Aussteller in Halle 4 am Stand Nr. 515 auf rund 200 m² aktuellste Lösungen rund um logistische Aufgabenstellungen direkt aus der Praxis (vgl. Abbildung 1). Die ausgewählten Exponate umfassen eine entsprechend große Bandbreite:

Aus dem Bereich der Automationstechnik stellt die Brähmig GmbH einen vollautomatischen Depalletierer (Abb. 2) vor, der in der Lage ist, ohne weitere manuelle Tätigkeiten eine palettierte Ladeeinheit selbständig zu vereinzeln. Die SICK GmbH zeigt anhand eines automatischen Flurförderzeugs im Livebetrieb das Potenzial dieser besonderen Fahrzeuge für das Handling von verpackten Einheiten.

Die KDL-Logistiksysteme GmbH präsentiert anhand eines am Stand aufgebauten Kommissionierregals die innovativen Kommissionierkonzepte Pickby-Light und Ware zum Mann, während die FELIX SCHOELLER Supply Chain Management GmbH ihre Konzepte für ein RFIDgestütztes Supply-Chain-Management vorstellt.

Abgerundet wird das auf der Sonderschau dargestellte Portfolio durch mobile Auto-ID-Erfassungsgeräte der WAROK GmbH, Software für Staplerleit- und Lagerverwaltungssysteme der SEP Logistik AG (Abb. 3) sowie durch NFC-Sensortransponder des Lehrstuhls für Hochfrequenztechnik (HFT) der Universität Hannover. Die VDZ GmbH stellt das Thema der Optimierung von Transportverpackungen durch labortechnische Eignungsprüfungen vor, und schließlich kommt auch der Plagiatschutz von Produkten - präsentiert von der 3S GmbH - nicht zu kurz.

Begleitend zum Gemeinschaftsstand findet messetäglich ab 10:30 Uhr ein vom VVL e. V. organisiertes Forum (CCN Ost, 2. Ebene, Raum Prag) statt, in dem die Aussteller der Sonderschau aktuelle Logistikthemen behandeln.

Darüber hinaus besteht jederzeit die Möglichkeit, die Aktivitäten - insbesondere im F&E-Bereich - des Instituts für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e. V. auf der Sonderschau kennen zu lernen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.