Schützen Vitamin C und Zink vor Erkältungen?

Telefonhotline der Verbraucherzentrale

(PresseBox) (Stuttgart, ) Die ersten Frühlingstage locken zum Genuss der Sonne im Freien. Wechselnde Wetterlagen tragen jedoch zu so manchem Frühlingsschnupfen bei. Der Handel preist teure Nahrungs-ergänzungsmittel und besondere Lebensmittel an, die angeblich zur Stärkung des Immunsystems beitragen. Dabei kann man das Erkäl-tungsrisiko senken, ohne tief in den Geldbeutel greifen zu müssen.

Egal, ob im Fernsehen, dem Internet oder Zeitschriften und Werbeblättern überall finden sich Tipps zur Vermeidung von Erkältungen. Häufig werden dabei Nahrungsergänzungsmittel (die Renner sind Vitamin C und Zink) und besondere Lebensmittel wie exotische Pflanzenprodukte oder Probiotika zur Steigerung der Immunabwehr angepriesen. Allerdings fehlt in den meisten Fällen der eindeutige wissenschaftliche Nachweis für hochtrabende Versprechen. Vom 16. bis zum 19. März informiert die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg zwischen 15 und 18 Uhr unter der Nummer 0900-1-77 44 42 zur Vermeidung lästiger Frühjahrserkältungen. (1,75 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, aus den Mobilfunknetzen höhere Preise möglich).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.