Landesgruppe Berlin-Brandenburg mit neuem Vorsitz

(PresseBox) (Hannover, ) Die im Verband für Wärmelieferung e.V. (VfW) organisierte Landesgruppe Berlin-Brandenburg hat auf ihrer Sitzung am 16. September 2010 in Magdeburg einen neuen Vorsitzenden gewählt.

Nach Abstimmung übernimmt zukünftig Dipl.Wi.-Ing. Alexander Gnann, Geschäftsführer der aluta Wärmetechnik GmbH, wieder den Vorsitz der Landesgruppe Berlin-Brandenburg. Als Nachfolger von Herrn Jens Zinke, seit 2003 Niederlassungsleiter der GETEC AG, der durch sein Wirken die Kontinuität der Arbeitsweise, die Wahrnehmung im Verband und in der Öffentlichkeit und die Vertretung gemeinsamer Interessen der Verbandsmitglieder maßgeblich beeinflusst hat, wird Dipl.Wi.-Ing. Alexander Gnann als Vorsitzender die zukünftigen Aufgaben ebenfalls zielstrebig verfolgen.

Herr Gnann war bereits bis 2007 viele Jahre als Landesgruppenvorsitzender aktiv tätig. Diese Erfahrungen werden für die vor ihm liegenden Aufgaben hilfreich sein. Künftig sollen neben Contracting in der Wohnungswirtschaft auch Themen wie Contracting und Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe, Erneuerbare Energien und Energiebeschaffung (vorrangig Erdgas) einen höheren Stellenwert in der Landesgruppenarbeit einnehmen.

Geplant ist, durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit für die Bereiche Energieeffizienz und energienahe Dienstleistungen, die bestehende Nachfrage im Sinne der Umwelt und der Verpflichtung nachfolgender Generationen gegenüber zu steigern und somit auch die politische Arbeit des VfW zu unterstützen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.