Recherche-Stipendium der Konfessionellen Presse 2012

Förderung für Reportagen freier Nachwuchs-Journalisten / Einsendeschluss 30. April 2012

(PresseBox) (Berlin, ) Der Fachverband Konfessionelle Presse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) schreibt in diesem Jahr erneut sein Recherche-Stipendium aus. Es fördert eine überdurchschnittlich sorgfältig zu recherchierende Print-Reportage zum Thema "Christlicher Glaube und Spiritualität". Das mittlerweile im 7. Jahr ausgeschriebene Stipendium ist mit 5.000 Euro dotiert und wendet sich an freie Nachwuchs-Journalistinnen und - Journalisten. "Mit dem Recherche-Stipendium wollen wir zu Reportagen ermutigen, die aufgrund ihres hohen Aufwands sonst nicht realisiert würden", sagte Dr. Rudolf Thiemann, Vorsitzender des Fachverbandes, heute in Berlin.

Gewinner des Recherchestipendiums 2011 waren der freie Journalist Johannes Pennekamp aus Köln und der Fotograf Jens Steingässer aus Darmstadt mit ihrer Reportage über Kinderarbeit in indischen Steinbrüchen. Drei Wochen lang recherchierten sie vor Ort. "Wir haben eine Berliner Jugendgruppe begleitet, die gegen Kinderarbeit in Steinbrüchen kämpft. Und wir haben die arbeitenden Kinder aufgespürt und verfolgt, wo ihre Produkte landen," erläuterte Pennekamp bei der Vorstellung der Rechercheergebnisse vergangenen November vor den Vertretern der Mitgliedsverlage in Berlin. Kinderrechtsexperten der Hilfsorganisation Misereor und ein indischer Sozialaktivist begleiten sie dabei.

Der Jury, die im Sommer 2012 über die Vergabe des Stipendiums entscheiden wird, gehören an: Dr. Elvira Steppacher (stellv. Direktorin des Instituts zur Förderung des publizistischen Nachwuchses ifp), Petra Ziegler (Chefredakteurin Evangelisches Gemeindeblatt für Württemberg), André Lorenz (Chefredakteur des Liborius Magazins), Kirchenrat Hartmut Joisten(Dozent für Christliche Publizistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) und Dirk Platte, Geschäftsführer des Fachverbands Konfessionelle Presse. Wie im vergangenen Jahr wird der Gewinner oder die Gewinnerin des Recherche-Stipendiums bei den VDZ Zeitschriftentagen im November 2012 in Berlin vorgestellt.

Die Bewerbungsunterlagen können sowohl Textautoren als auch Reporterteams - bestehend aus je einem Text- und einem Fotojournalisten - direkt bei der Konfessionellen Presse im VDZ anfordern (Kontakt: d.platte@vdz.de). Einsendeschluss ist der 30. April 2012.

Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. (VDZ)

Der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. ist die Interessenvertretung der deutschen Zeitschriftenbranche. Als Dachverband, organisiert in drei Fachverbänden (Fachpresse, Konfessionelle Presse, Publikumszeitschriften) und sieben Landesverbänden, repräsentieren seine 400 Mitgliedsverlage mit mehr als 3.000 Zeitschriften rund 90 Prozent des deutschen Zeitschriftenmarktes. Als Dienstleistungsverband bietet der VDZ den Verlagen ein breites Spektrum an Beratungs-, Informations- und Serviceleistungen in allen Bereichen des Verlagsgeschäftes (Anzeigen, Vertrieb, New Media, Rechtsfragen, Betriebswirtschaft, Umwelt und Papier). Als Wirtschaftsverband engagiert er sich auf deutscher und europäischer Ebene für die Wahrung und Berücksichtigung der Interessen von Verlagen. Und als Arbeitgeberverband führt er im Auftrag der Landesverbände für die Verleger die Tarifverhandlungen mit den Gewerkschaften für Redakteure Darüber hinaus leistet der VDZ mit der VDZ Akademie einen wesentlichen Beitrag zur Aus- und Weiterbildung in der Medienbranche. Weitere Informationen im Internet unter: www.vdz.de, www.pz-online.de, www.deutsche-fachpresse.de, www.print-wirkt.de, www.vdz-akademie.de, www.crossmedia-cases.de, www.zeitschriftentage.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.