"Der Spiegel der Zeitschriftenwelt"

(PresseBox) (Berlin, ) Heute ist die neue, vierte Ausgabe der PRINT & more 2011 erschienen. Die vierteljährliche Publikation des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger VDZ steht diesmal im Zeichen der Spitzenveranstaltungen: Zeitschriftentage, Publishers' Night und Führungswechsel im VDZ.

"PRINT & more ist wichtig für jeden, der bei allen wichtigen Zeitschriftenthemen auf der Höhe der Zeit bleiben möchte", so Peter Klotzki, Geschäftsführer Kommunikation im VDZ. "Gerade diese Ausgabe macht deutlich, welche politische und gesellschaftliche Relevanz Zeitschriften genießen."

Ein Beispiel ist das Interview mit dem Botschafter der Republik Polen in Deutschland, Dr. Marek Prawda. "In der Zeit der schnellen Kommunikation sind wir gezwungen, uns zu schützen, um nicht der ,Tyrannei der Information' zu unterliegen Mir persönlich liegt viel daran, mich in aller Ruhe der Lektüre einer Zeitschrift widmen zu können", so Prawda.

"PRINT & more" hat eine Auflage von über 4.000 Stück. Zielgruppe sind Zeitschriftenverleger und alle Menschen, die sich intensiv mit Medien und ihren Themen auseinandersetzen. Das Abonnement kostet 50 € im Jahr für vier Ausgaben. Sie können diese bei a.mumm@vdz.de bestellen.

Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. (VDZ)

Der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. ist die Interessenvertretung der deutschen Zeitschriftenbranche. Als Dachverband, organisiert in drei Fachverbänden (Fachpresse, Konfessionelle Presse, Publikumszeitschriften) und sieben Landesverbänden, repräsentieren seine 400 Mitgliedsverlage mit mehr als 3.000 Zeitschriften rund 90 Prozent des deutschen Zeitschriftenmarktes. Als Dienstleistungsverband bietet der VDZ den Verlagen ein breites Spektrum an Beratungs-, Informations- und Serviceleistungen in allen Bereichen des Verlagsgeschäftes (Anzeigen, Vertrieb, New Media, Rechtsfragen, Betriebswirtschaft, Umwelt und Papier). Als Wirtschaftsverband engagiert er sich auf deutscher und europäischer Ebene für die Wahrung und Berücksichtigung der Interessen von Verlagen. Und als Arbeitgeberverband führt er im Auftrag der Landesverbände für die Verleger die Tarifverhandlungen mit den Gewerkschaften für Redakteure Darüber hinaus leistet der VDZ mit der VDZ Akademie einen wesentlichen Beitrag zur Aus- und Weiterbildung in der Medienbranche. Weitere Informationen im Internet unter: www.vdz.de, www.pz-online.de, www.deutsche-fachpresse.de, www.print-wirkt.de, www.vdz-akademie.de, www.crossmedia-cases.de, www.zeitschriftentage.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.