Bayerisches Trinkwasser hat beste Qualität

Bundesgesundheitsministerium und Umweltbundesamt melden hohe Trinkwasserqualität

(PresseBox) (München, ) Im Freistaat kommt im wörtlichen Sinne Trink-Wasser aus der Leitung. "Die hohe Güte unseres Naturprodukts Trinkwasser wird garantiert durch die strengen Anforderungen in der Trinkwasserverordnung, durch unsere langfristigen Investitionen in eine zuverlässige Trinkwasserversorgung und den vorsorgenden Gewässerschutz," sagte Gerhard Moser, Vorstandsmitglied des Verbands der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. - VBEW. In ihrem aktuellen Bericht über die Trinkwasserqualität in Deutschland bestätigen Bundesgesundheitsministerium und Umweltbundesamt, dass das Trinkwasser in Deutschland eine sehr gute bis gute Qualität hat.

Nach der Trinkwasserrichtlinie der Europäischen Union müssen die EU-Mitgliedstaaten regelmäßig für einen Berichtszeitraum von drei Jahren die Verbraucher und die Europäische Kommission über die Qualität des Trinkwassers informieren. In Deutschland ist dieser Bericht vom Bundesministerium für Gesundheit und dem Umweltbundesamt vorzulegen. Die aktuell veröffentlichten Ergebnisse belegen, dass bei den mikrobiologischen und chemischen Qualitätsparametern die strengen gesetzlichen Anforderungen zu über 99 Prozent eingehalten und die Grenzwerte nur in sehr wenigen Einzelfällen überschritten werden. "Das Trinkwasser wird zu jeder Zeit einwandfrei an die Kunden geliefert," sagte Moser.

Trinkwasser unter ständiger Qualitätskontrolle

Trinkwasser ist in Deutschland eines der am besten kontrollierten Lebensmittel. Die Wasserversorgungsunternehmen sind für die Sicherung der Trinkwasserqualität verantwortlich. In akkreditierten Laboren sowie durch das zuständige staatliche Gesundheitsamt wird die Wasserqualität vor der Abgabe an die Kunden geprüft. Die Laboranalysen zeigen, dass das Trinkwasser in Bayern überwiegend naturbelassen abgegeben werden kann.

"Voraussetzung für die hohe Wasserqualität in Bayern sind in erster Linie unbelastete Ressourcen, die keine aufwändige Aufbereitung erfordern, sowie ein gut gepflegtes Leitungs- und Kanalnetz," sagte Moser.

Ordnungsrahmen der Wasserwirtschaft hat sich bewährt - Kunde steht im Fokus

Eine sichere und preiswerte Wasserver- und Abwasserentsorgung ist ein wichtiger Teil der Daseinsvorsorge für die Menschen. "In Bayern hat sich die vorwiegend ortsnahe Unternehmensstruktur seit Jahrzehnten bestens bewährt," sagte Moser. Vor allem die kommunalen Unternehmen der Städte und Gemeinden sowie die Zweckverbände gewährleisten in Bayern eine hohe Versorgungssicherheit.

"Der Bericht des Umweltbundesamtes ist auch eine Bestätigung dafür, dass innerhalb eines kommunal geprägten Ordnungsrahmens Trinkwasser in hoher Qualität zu günstigen Preisen zuverlässig rund um die Uhr zur Verfügung gestellt wird," sagte Detlef Fischer, VBEWGeschäftsführer.

Anlagen und Materialien:
Bericht über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasser) in Deutschland http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-medien/4238.html

Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. - VBEW

Der VBEW repräsentiert mit über 350 Mitgliedsunternehmen die bayerische Strom-, Gas-, Fernwärme-, Wasser- und Abwasserwirtschaft. Als Interessenvertretung vertritt er gemeinsame Anliegen der Mitgliedsunternehmen und ihrer Kunden gegenüber Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit. Ziel ist es, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche, zukunftsorientierte, nachhaltige und verbraucherfreundliche Energie- und Wasserversorgung zu schaffen. Zu den Mitgliedsunternehmen zählen kleine und mittlere, kommunale, private und genossenschaftliche Energieund Wasserversorgungsunternehmen ebenso wie Konzernunternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.