Bayerische Energieversorger errichten Kraftwerke

Strom aus Bayern für Bayern

(PresseBox) (München, ) Um auch in Zukunft unabhängig von Stromimporten aus dem Ausland zu sein, haben sich die im VBEW organisierten kleinen und mittleren Energieversorgungsunternehmen zum Ziel gesetzt, bis 2020 eine Kraftwerkskapazität von 1000 Megawatt (MW) zu errichten. Sie wollen damit zugleich auch einen Beitrag zur umweltfreundlichen Stromversorgung in Bayern leisten.

Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. - VBEW vertritt u.a. über 250 kleine und mittIere Energieversorgungsunternehmen. Über 80 Unternehmen aus dieser Gruppe haben sich der Erzeugungsinitiative "1000 MW in 10 Jahren" angeschlossen. Damit wird das Ziel der Bayerischen Staatsregierung unterstützt, den bayerischen Strombedarf weiterhin möglichst mit heimischer Produktion zu decken. Bis in das Jahr 2020 sollen Kraftwerke für die Versorgung von einer Million Haushalten errichtet werden. Dafür ist eine Kraftwerksleistung von 1000 MW erforderlich.

Das auf zehn Jahre angelegte Projekt wurde im Juni 2009 gestartet (www.1000mwfuerbayern.de). Bis zum 31.12.2009 wurden bereits Kraftwerke mit knapp 60 MW in Betrieb genommen. "Aufgrund der vielen Gespräche, die wir im Rahmen unserer Jahreserhebung mit Vertretern unserer Mitgliedsunternehmen führen konnten, sind wir sehr zuversichtlich, 2010 die zugebaute Kraftwerksleistung noch erheblich steigern zu können", so Wolfgang Brandl, stellvertretender Vorsitzender des VBEW. Die Projektumsetzung ist damit im Plan.

Die Unternehmen verstärken im Rahmen dieser Initiative ihre Erzeugungskapazitäten unter Heranziehung aller verfügbaren Energiequellen. Die erneuerbaren Energien spielen dabei eine zunehmend tragende Rolle. Ein besonders gelungenes Beispiel dafür ist das neue Wasserkraftwerk der Allgäuer Überlandwerk GmbH (ÄUW) in Kempten. Es gilt bereits jetzt als architektonisches Meisterwerk, welches die Anforderungen an ein modernes umweltfreundliches Kraftwerk bestmöglich erfüllt. Das AÜW lädt am 11. Juli 2010 von 11 bis 17 Uhr alle Interessierten zu einem "Familientag" ein (www.auew.de).

Damit signalisieren auch die kleinen und mittleren Energieversorger im VBEW mit vielen Projekten, dass sie bereit und in der Lage sind, wichtige Beiträge zur Sicherstellung einer nachhaltigen Energieversorgung zu leisten. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (StMWIVT) hat der Initiative seine politische Unterstützung zugesichert.

Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. - VBEW

Der VBEW repräsentiert mit über 340 Mitgliedsunternehmen die bayerische Strom-, Gas-, Fernwärme-, Wasser- und Abwasserwirtschaft. Als Interessenvertretung vertritt er gemeinsame Anliegen der Mitgliedsunternehmen und ihrer Kunden gegenüber Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit. Ziel ist es, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für eine wirtschaftliche, zukunftsorientierte, nachhaltige und verbraucherfreundliche Energie- und Wasserversorgung zu schaffen.

Zu den Mitgliedsunternehmen zählen kleine und mittlere, kommunale, private und genossenschaftliche Energie- und Wasserversorgungsunternehmen ebenso wie Konzernunternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.