Zukunftssicherung für das Schienennetz in Deutschland: Signaltechnik-hersteller und DB Netz AG schließen Vertrag für Einsatz innovativer Technik

(PresseBox) (Berlin, ) Die im Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) organisierte Signaltechnikindustrie und die DB Netz AG haben Ende vergangenen Jahres Verträge zur Umsetzung von Standardschnittstellen in der Leit- und Sicherungstechnik unterzeichnet. Damit werden die gemeinsamen Spezifikationsarbeiten abgeschlossen, deren Ergebnisse nun in die Praxis umgesetzt werden. Das Projekt soll einen wichtigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des deutschen Schienennetzes leisten.

Jüngste Standardisierungsergebnisse auf dem Gebiet der Signaltechnik sollen in der Praxis in Form hochmoderner Stellwerksanlagen zur Anwendung kommen. Stellwerke sind zentrale Schaltstellen, die sämtliche Systeme der Leit- und Sicherungstechnik im Schienenverkehr steuern, dazu gehören zum Beispiel Bahnübergangsanlagen und Signalfunkstationen, sogenannte Radio Block Center (RBC). Auf Basis der Ergebnisse gemeinsamer Standardisierungsbemühungen von Industrie und Deutscher Bahn sollen diese Systeme künftig über moderne, leistungsfähige und standardisierte Schnittstellen verbunden werden können. "Der Vertrag markiert einen Meilenstein für den Einsatz moderner Stellwerkstechnik und zukunftsfähiger Stellwerkstechnik bei der Bahn", erklärt Oliver Kraft, Vorstandsvorsitzender der DB Netz AG. "Der Abschluss zeigt, dass Industrie und Bahn ihre Hausaufgaben auf dem Gebiet der Technologieentwicklung gemacht haben und somit die Voraussetzung für nötige und wirtschaftliche Produkte geschaffen werden konnten."

Axel Schuppe, Geschäftsführer des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) betont, "dass innovative Stellwerksanlagen die Grundlage sind für eine Ausrüstung deutscher Schienenverkehrskorridore mit dem einheitlichen europäischen Zugbeeinflussungssystem ETCS, dem European Train Control System. Damit erweist sich der abgeschlossene Vertrag als ein Schritt auf dem Weg zu einem grenzenlosen Schienenverkehr in Europa, den es auch politisch weiter entschlossen fortzusetzen gilt."

Neben der DB Netz AG sind von Seiten der Industrie die Unternehmen Alstom Transport, Ansaldo STS, Bombardier Transportation, Funkwerk, PintschBamag, Scheidt&Bachmann, Siemens und Thales an dem Projekt beteiligt.

Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V.

Der Industrieverband der Bahntechnikhersteller am Standort Deutschland vertritt die Interessen von über 150 Unternehmen. Die Mitglieder des VDB entwickeln und fertigen Systeme und Komponenten für Schienenfahrzeuge und Infrastruktur mit mehr als 50.000 Beschäftigten in Deutschland. Durch Ihre Technologie sorgen sie weltweit mit exzellenten und wirtschaftlichen Bahnsystemen für mehr nachhaltigen Verkehr auf der Schiene.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.