Nutzfahrzeuge: Inlandsnachfrage weiter im Rückwärtsgang

Export und Produktion dramatisch eingebrochen

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Auch im Februar hat die globale Rezession die Nutzfahrzeug-Märkte fest im Griff. Die Nachfrage - insbesondere nach schweren Nutzfahrzeugen aus dem Ausland - ist seit einigen Monaten im freien Fall. Nach einem Rückgang um 76 Prozent im Januar brachen die Bestellungen aus dem Ausland für Nfz über 6t im Februar sogar um 95 Prozent ein. Die Auslandsorder im Transportersektor unterschritten im Februar das Vorjahresvolumen um 55 Prozent.

Auch der Inlandsmarkt bleibt nach wie vor äußerst unbefriedigend. Im Februar unterschritten die Aufträge der Kunden im Segment der schweren Fahrzeuge das Vorjahresvolumen abermals um 61 Prozent, in der Transporterklasse um 8 Prozent. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte: "Wir haben es sicherlich mit dem stärksten Nachfrageeinbruch seit Jahrzehnten im Nutzfahrzeuggeschäft zu tun. In dieser äußerst schwierigen Lage sollte die Politik alles tun, um das Speditions- und Transportgewerbe nicht weiter zu belasten. Die Mauterhöhung zum 1. Januar 2009 passt da überhaupt nicht in die Landschaft und kam zum falschen Zeitpunkt."

Der weltweite Konjunktureinbruch hinterlässt bei den Exporten immer tiefere Spuren. Die Ausfuhr von Nfz bis 6t sank im Februar um 71 Prozent, die von schweren Nfz um 66 Prozent. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres kam es damit zu Rückgängen um 66 Prozent im Bereich bis 6t und um 60 Prozent bei den Lkw über 6t.

Auch auf dem Inlandsmarkt mussten die deutschen Nutzfahrzeughersteller im Februar einen kräftigen Absatzrückgang hinnehmen. Mit einem Zulassungsminus von 32 Prozent hat sich die schwache Inlandskonjunktur fortgesetzt. Mit 12.030 neu zugelassenen Transportern wurde das Niveau des Vorjahresmonats um 29 Prozent unterschritten, in der schweren Klasse über 6t sank der Absatz sogar um 40 Prozent.

Beeinflusst durch das extrem schlechte Auslandsgeschäft haben die deutschen Hersteller von Transportern und schweren Lkw ihre Fertigung auch im Februar deutlich zurückgefahren. Insgesamt produzierten sie 65 Prozent weniger Fahrzeuge bis 6t und 68 Prozent über 6t in ihren deutschen Werken. In den ersten beiden Monaten 2009 musste die Herstellung von Nutzfahrzeugen auf 37.000 Einheiten (-57 Prozent) zurückgefahren werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.