Höchste Sicherheitsstandards für Gefahrguttransporte als Ziel

IAA-Symposium "Gefahrguttag" mit begleitender Fahrvorführung

(PresseBox) (Berlin, ) Angesichts weiter zunehmender Verkehrsströme auf unseren Straßen kommt der Sicherung von Transporten beispielsweise von Krafstoffen, Batterien, Lacken, Reinigungs- und Lösungsmitteln eine besonders hohe Bedeutung zu.

Auf dem Gefahrguttag der IAA Nutzfahrzeuge erläutern Vertreter aus Wissenschaft, Bundesbehörden, Gewerbe und Industrie Entwicklungen im Gefahrgutrecht und im Fahrzeugbau. Der Gefahrguttag ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesverkehrsministeriums und des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

Die aktuelle und künftige Entwicklung von Gefahrguttransporten sowie rechtliche Fragen auf deutscher und EU-Ebene werden von Vertretern des Bundesverkehrsministeriums, der Bundesanstalt für Materialforschung sowie von 3M, Beiersdorf, Daimler und Knorr Bremse dargelegt. Darüber hinaus ist eine Fahrvorführung zur Wirksamkeit von Fahrerassistenzsystemen vor dem Convention Center auf dem Freigelände der Hannover Messe vorgesehen. Aus dem Programm:

- Aktuelles und künftiges Gefahrgutrecht
- Beförderungen in begrenzten und freigestellten Mengen
- E-Mobilität: Transport von Lithium- und Lithium-Ionen-Batterien
- Alternative Antriebe: Auswirkungen auf die Gefahrgutbeförderung
- Neue TPED (Transportable Pressure Equipment Directive) der EU
- Neue Befristung von Zulassungen auf 10 Jahre und Berücksichtigung der Normung im Regelwerk
- Grundsätze der Rechtsanwendung: Aktuelle Fragen und Antworten

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Helmut Rein, Leiter des Referates Beförderung gefährlicher Güter im Bundesverkehrsministerium. Der Gefahrguttag beginnt am 24. September 2010 um 9:30 Uhr im Convention Center auf dem Messegelände Hannover, Saal 2, und endet um 17.30 Uhr. Journalisten benötigen für die Veranstaltung keine gesonderte Akkreditierung, werden aber gebeten, sich anzumelden unter www.iaa.de (unter Aussteller, Veranstaltungen, Fachveranstaltungen) oder bei Anja Michael, michael@vda.de, Tel. 030 897842-331.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.