Deutsche Marken wachsen schneller als der US-Markt

Kräftige Zuwächse bei Light Trucks / Pkw-Absatz gegen den Trend gesteigert

(PresseBox) (Berlin, ) Die deutschen Automobilhersteller haben auf dem US-Markt im Juli erneut besser abgeschnitten und ihren Absatz von Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) um 13,3 Prozent erhöht, während der Gesamtmarkt lediglich um 5,1 Prozent zulegte. Auch in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres sind die deutschen Marken schneller gewachsen als der Gesamtmarkt: Sie haben ihre Verkäufe von Light Vehicles um 17,5 Prozent auf rund 494.000 Einheiten erhöht, der gesamte US-Markt wies bis Juli ein Plus von 14,8 Prozent auf. Damit stieg der Marktanteil der deutschen Marken auf 7,4 Prozent.

Besonders hohe Zuwächse erzielten die deutschen Hersteller im Juli bei den Light Trucks: Mit einem Plus von 41,9 Prozent wuchsen sie doppelt so schnell wie der gesamte Light- Truck-Markt, der um 18,1 Prozent zulegte. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte: "Mit ihren modernen und kraftstoffeffizienten Modellen bauen die deutschen Hersteller ihre Position im Bereich Light Truck, der mehr als die Hälfte des US-Marktes darstellt, kontinuierlich aus. Es zeigt die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie, dass alle deutschen Hersteller im Light-Truck-Segment im Juli kräftige Zuwächse erzielen konnten." Im bisherigen Jahresverlauf verzeichneten die deutschen Hersteller im Light-Truck-Segment ein Absatzplus von mehr als einem Viertel (plus 25,7 Prozent) auf 114.200 Einheiten; der gesamte Light-Truck-Markt legte um 18,4 Prozent zu.

Im Pkw-Bereich konnten sich die deutschen Hersteller sogar von der allgemeinen Marktentwicklung abkoppeln: Während der Pkw-Absatz insgesamt im Juli um 5,6 Prozent rückläufig war - der Vorjahresmonat war aufgrund einer Abwrackprämie besonders stark -, legten die deutschen Marken als einzige zu und steigerten ihre Verkäufe um 7 Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf (Januar bis Juli) konnten sie ihren Pkw-Absatz auf dem US-Markt um 15,3 Prozent auf gut 379.700 Einheiten steigern, während der gesamte Pkw-Markt nur um 11,4 Prozent zunahm. "Alle deutschen Hersteller haben in den ersten sieben Monaten ihren Pkw-Absatz auf dem hart umkämpften nordamerikanischen Markt gesteigert. Offensichtlich setzen auch die US-Kunden immer mehr auf 'grünes Premium', das besonders die Modelle unserer Hersteller auszeichnet."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.