Nachhaltigkeit lernen VENRO fordert Chancengleichheit

(PresseBox) (Bonn, ) Bildung für nachhaltige Entwicklung muss alle jungen Heranwachsenden erreichen und darf sich nicht nur auf eine kleine Bildungselite beschränken. Dies hat der Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) und die Arbeitsgruppe Bildung des Europäischen Dachverbandes Entwicklungspolitik CONCORD im Vorfeld der UNESCO-Weltkonferenz zur nachhaltigen Bildung in Bonn gefordert.

"Jeder muss die faire Chance erhalten, am Globalen Lernen teilzunehmen. Das darf nicht von Faktoren wie Bildung, Herkunft oder gar Geschlecht abhängig sein", so VENROVorstandsvorsitzende Claudia Warning. Entwicklungspolitische Freiwilligenprogramme wie das deutsche "weltwärts"-Programm, sollten deshalb verstärkt junge Menschen aus bildungsfernen Schichten sowie Jugendliche aus Entwicklungsländern integrieren. 90 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an "weltwärts"-Programmen sind Abiturienten. 60 Prozent der Freiwilligen sind Frauen.

"Wir sollten nicht nur nach dem "perfekten Freiwilligen" suchen, der eine fundierte Bildung und unerschöpfliches Engagement mitbringt. Unsere Aufgabe ist es auch, diese Kompetenzen zu fördern und das Engagement der jungen Leute zu unterstützen", so Warning. Dafür müssten die entsprechenden finanziellen Mittel bereitgestellt werden. "Die Herausforderung besteht darin, alle Schichten zu erreichen und ein dauerhaftes Bewusstsein für nachhaltige Themen zu schaffen."

Deshalb sollten nicht nur junge Männer und Frauen aus Deutschland gefördert werden, sondern auch Heranwachsende aus Afrika, Asien und Lateinamerika.

Der internationale Kongress "Global Learning, weltwärts and beyond", der im Vorfeld der UNESCO-Weltkonferenz vom 27. bis 29. März 2009 in Bonn stattfinden wird, befasst sich unter anderem mit diesen Themen. Am Ende der Veranstaltung wird eine Bonner Erklärung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung verabschiedet, die auch in die Debatten der anschließenden UNKonferenz einfließen soll. An dem Kongress werden rund 150 Vertreterinnen und Vertreter von 120 zivilgesellschaftlichen Organisationen aus mehr als 45 Ländern teilnehmen. Veranstalter ist VENRO in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Bildung von CONCORD.

CONCORD/Development Education Forum (DEF) ist die Arbeitsgruppe Bildung des Europäischen Dachverbandes entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen CONCORD.

Der Europäische Verband vertritt mehr als 1200 Organisationen.

VENRO - Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V.

VENRO e. V. ist der Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (NRO). Ihm gehören rund 120 deutsche NRO an, die in der privaten oder kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Humanitären Hilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit tätig sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.