VDMA: Immer noch keine Entwarnung

Auftragseingang im Maschinenbau Juni 2009

(PresseBox) (Frankfurt/Main, ) Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im Juni 2009 um real 46 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um 46 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage gab es ein Minus von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich April bis Juni 2009 ergibt sich insgesamt ein Minus von 51 Prozent im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Minus von 47 Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Minus von 53 Prozent.

"Die Geduld der Maschinenbauer wird auf eine harte Probe gestellt. Im Juni verfehlten die Ordereingänge ihr Vorjahresniveau abermals fast um die Hälfte. Für die Halbjahresbilanz errechnet sich ein Rückgang von 46 Prozent. Im Kurvenverlauf deutet sich leider noch keine Entspannung an. Die Sorgen vieler Kunden - im Inland sowie im Ausland - um die künftige Liquidität sind offensichtlich noch immer zu groß", kommentierte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vertritt über 3 000 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell rund 975.000 Beschäftigten im Inland und einem Umsatz von 205 Milliarden Euro (2008) ist die Branche grösster industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.