VDMA: Deutsche Antriebs- und Fluidtechnik in China erstmals "Nummer 1"

PTC ASIA bot wieder ansprechende Plattform für deutsche Spitzentechnologie

(PresseBox) (Frankfurt/Main, ) Im Jahr 2009 importierte China Antriebs- und Fluidtechnik in Höhe von 6,4 Mrd. Euro aus aller Welt. Deutschlands Anteil daran betrug 27,2 Prozent - knapp vor Japan (27,1 Prozent), aber mit immensem Abstand zu USA (7,7 Prozent), Südkorea (6,7 Prozent) und Italien (4,9 Prozent). Damit hat die Antriebs- und Fluidtechnik "Made in Germany" einen gewaltigen Schritt nach vorn getan, denn 2004 lag sie mit 22,8 Prozent noch fast zehn Prozentpunkte hinter Japan (32,1 Prozent).

Die deutsche Antriebstechnik exportierte 2009 Waren im Wert von 982,6 Mio. Euro nach China, die Fluidtechnik Waren im Wert von 374,5 Mio. Euro. Von Januar bis Juli 2010 sind die Exporte nach China bereits um weitere 40 Prozent bei der Antriebstechnik und knapp 72 Prozent bei der Fluidtechnik gestiegen.

Für 2010 rechnet die deutsche Antriebstechnikbranche mit einem Gesamtumsatz von ca. 14,3 Mrd. Euro (2009: 12,4 Mrd. Euro) und einer Steigerung um acht Prozent im Jahr 2011.
Die Fluidtechnikbranche erwartet für 2010 einen Gesamtumsatz von ca. 5,3 Mrd. Euro (2009: 4,0 Mrd. Euro) und einen Zuwachs um zehn Prozent in 2011.

Koordinierte und abgestimmte Messepolitik unterstützt die deutsche Wirtschaft weltweit

"Unsere Kunden im Maschinenbau wissen um die Bedeutung leistungsfähigster Zulieferer, daher sind sie global gefragt. Deutschland profitiert neben seiner technologischen Stärke auch davon, wichtige Leitthemen der Branche wie z.B. Energieeffizienz oder Total Cost of Ownership über starke, globale Messeauftritte in die Welt zu tragen", so Hartmut Rauen, Geschäftsführer der beiden Fachverbände Antriebstechnik und Fluidtechnik im VDMA.

Dabei hilft immens die Förderung von Bundesgemeinschaftsständen auf den mit diesen Branchen korrespondierenden Messen der MDA - Motion, Drive & Automation, die alle ihren Ursprung in der Messe aller Messen, der HANNOVERMESSE, haben. Gemeinsam tritt die Branche auf in wichtigen Zukunftsmärkten wie China (PTC ASIA), Türkei/Naher Osten (WIN World of Industry), Indien (MDA India) und in der Russischen Föderation (MDA Russia) mit einer international stimmigen Messestrategie von VDMA und der Deutschen Messe AG in Hannover.

Auf der soeben zu Ende gegangenen PTC ASIA in Shanghai zeigten 1.207 Aussteller aus 27 Nationen ihre neuesten Produkte aus den Bereichen Antriebs- und Fluidtechnik sowie Fördertechnik. Die Veranstalter zählten rund 43.000 Besucher, wobei der Anteil der internationalen Besucher aus Ländern, also außerhalb Chinas, deutlich gesteigert werden konnte - wieder ein hervorragendes Ergebnis nach dem weltweit schwierigen Jahr 2009. Die PTC ASIA wurde damit nach der Weltleitmesse MDA in Hannover zur Nr. 2 in der Welt und zur führenden Leitmesse für ganz Asien zum Thema Antriebs- und Fluidtechnik ausgebaut. Sie findet das nächste Mal vom 24.-27. Oktober 2011 in Shanghai statt.

Haben Sie noch Fragen? Hartmut Rauen, VDMA Fachverbände Antriebstechnik und Fluidtechnik, Tel. +49 69 6603-1331, beantwortet sie gerne.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.