Wieder mehr Kapital für junge Unternehmen

Investitionsklima der Wagnisfinanzierer gestiegen / Die meisten Investitionen in Bayern und NRW / Software-Firmen gefragt

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Im ersten Quartal 2010 ist wieder deutlich mehr Kapital in junge Unternehmen geflossen. Von Januar bis Ende März meldeten die führenden deutschen Wagnisfinanzierer 122 Investments - ein Anstieg von 42 Prozent im Vergleich zum sehr schwachen Vorjahresquartal. Noch stärker gewachsen ist das investierte Kapital, das um 72 Prozent auf 106 Millionen Euro gestiegen ist. Zu diesem Ergebnis kommt das Venture Capital Panel der Münchener Beratungsunternehmens Fleischhauer, Hoyer & Partner (FHP) und der VDI nachrichten.

Öffentliche Investoren wie die KfW Bankengruppe und der High-Tech Gründerfonds investierten in 65 Firmen und steuerten damit über die Hälfte aller Beteiligungen bei. Das mit Abstand meiste Kapital kam von den beiden Münchner Wagnisfinanzierern TVM Capital (rund 14 Millionen Euro) und MIG (11 Mio. €).

Starkes Interesse hatten die Wagnisfinanzierer an Software-Unternehmen (24 Investments), Biotechnologie (19) und Medizintechnik (16). Erneut sammelten Unternehmer aus Bayern und aus Nordrhein-Westfalen am meisten Kapital ein: 27 Prozent aller Investments gingen in Unternehmen aus dem Freistaat, auf Firmen an Rhein und Ruhr entfielen 20 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.