VDE-Institut und PTB beschließen Zusammenarbeit beim Explosionsschutz

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut und die Physikalisch Technische Bundesanstalt (PTB) haben jetzt eine engere Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Explosionsschutzes (ExSchutz) vereinbart. Ziel der Kooperation ist es, die Prüfung, Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet ExSchutz zu fördern und damit das Dienstleistungsangebot für die deutsche Industrie zu verbessern. So planen beide Institute die gemeinsame Durchführung von Untersuchungen und Prüfungen auf dem Gebiet des Explosionsschutzes. Messtechnische Verfahren bei der Produktprüfung und beim Explosionsschutz sollen weiterentwickelt werden. "Um diese Aufgaben nun gemeinsam anzugehen, werden die beiden Institute intensiv zusammenarbeiten. Mitarbeiter des VDE-Instituts werden direkt bei der PTB in Braunschweig tätig sein, um mit den dortigen Kollegen an der Erfüllung der Zielsetzungen zu arbeiten. Gleichzeitig können wir unseren Kunden neben den elektrischen Prüfungen jetzt auch ExSchutz-Prüfungen anbieten", kommentiert Wilfried Jäger, Sprecher der Geschäftsführung des VDE-Instituts, die Kooperation.

Der ExSchutz beschäftigt sich als ein Arbeitsbereich der Sicherheitstechnik mit der Vermeidung von Explosionen beziehungsweise der Begrenzung von deren Auswirkungen. Er dient der Verhütung und Vermeidung von Schäden durch technische Produkte, Anlagen und Einrichtungen an Personen, Sachen und der Umwelt. Technische Lösungen und gesetzliche Bestimmungen realisieren den Explosionsschutz dabei im Einzelfall.

Die PTB in Braunschweig ist das nationale Metrologie-Institut mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben. Sie führt im Rahmen ihrer satzungsgemäßen Aufgaben unter anderem Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie Konformitätsbewertungsdienstleistungen auf dem Gebiet des Explosionsschutzes durch.

Die VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft. Zweck der Gesellschaft ist die Förderung der technischen Wissenschaften, der Unfallverhütung, des Verbraucherschutzes und der Verbraucherberatung insbesondere auf den Gebieten der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik.

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Der Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik (VDE) ist mit 36.000 Mitgliedern (davon 1.300 Unternehmen, 8.000 Studierende, 4.000 Young Professionals) und 1.100 Mitarbeitern einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Der VDE vereint Wissenschaft, Normung und Produktprüfung unter einem Dach. Die Sicherheit in der Elektrotechnik, die Erarbeitung anerkannter Regeln der Technik als nationale und internationale Normen, Prüfung und Zertifizierung von Geräten und Systemen sind weitere Schwerpunkte. Das VDE-Zeichen, das 63 Prozent der Bundesbürger kennen, gilt als Synonym für höchste Sicherheitsstandards. Mehr als 100.000 Geräte pro Jahr unterziehen die unabhängigen Prüfingenieure des VDE-Instituts einem Härtetest bevor sie das VDE-Prüfzeichen erhalten. Rund um den Globus überwachen die VDE-Experten mehr als 7.000 Fertigungsstätten. Kooperationsvereinbarungen mit mehr als 50 Ländern sorgen dafür, dass die vom VDE-Institut durchgeführten Prüfungen international anerkannt sind. Weltweit tragen 200.000 Produkttypen mit einer Million Modellvarianten das VDE-Zeichen. Die gemeinnützige VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH beschäftigt in Offenbach rund 500 Mitarbeiter. www.vde.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.